LED-Lichter sparen Weihnachten Strom

CloudEnterpriseServer

Lichterketten gehören zu Weihnachten wie ein Weihnachtsbaum. Und so werden Vorgärten und Wohnzimmer in diesen Wochen wieder mit Lichterketten geschmückt. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) empfiehlt Verbrauchern dafür LED-Beleuchtung.

Mit LEDs könne man bei Lichtschläuchen und Lichterketten bis zu 80 Prozent Strom und Kosten sparen, hieß es von der dena. Gegenüber Modellen mit herkömmlichen Glühlampen verbrauchten LED-Lichterketten und Lichtschläuche bis zu 25 Euro weniger Stromkosten.

So verursachten zwei zehn Meter lange Lichtschläuche mit herkömmlichen Glühlämpchen über einen Zeitraum von sechs Wochen Stromkosten in Höhe von 30 Euro. Zwei Lichtschläuche mit LEDs kämen im selben Zeitraum dagegen gerade einmal auf 5 Euro Stromkosten. Auch wenn die Anschaffungskosten für Lichterketten und -schläuche mit LEDs geringfügig höher sein könnten, lohne sich diese Mehrausgabe für Verbraucher.

Weitere Vorteile von LEDs: Mit einer durchschnittlichen Lebensdauer von bis zu 20.000 Stunden hielten sie rund 20 Mal länger als normale Glühlampen in herkömmlicher Weihnachtsbeleuchtung. Da sie außerdem sehr wenig Wärme entwickelten, werde bei der Verwendung in geschlossenen Räumen die Gefahr von Überhitzung und Bränden reduziert. Gütesiegel wie das VDE-Prüfzeichen oder das GS-Zeichen für ‘Geprüfte Sicherheit’ bescheinigten dem Verbraucher eine hohe Produktsicherheit.