BlackBerry kauft schwedischen Interface-Spezialisten

EnterpriseManagementMobileMobile OSSmartphone

The Astonishing Tribe, kurz TAT heißt der schwedische Schnittstellen-Designer, den Research in Motion (RIM) jetzt für eine ungenannte Summe übernommen hat.

“Wir freuen uns, dass das TAT-Team zu RIM kommt und dass das BlackBerry PlayBook und die Smartphone-Plattformen davon profitieren werden”, erklärt David Yach, CTO bei RIM in einem Blog.

TAT konzentriert sich auf die Entwicklung von Schnittstellen auf Smartphones, besonders unter technologischen und nutzerfreundlichen Aspekten. Ein Beispiel ist TAT Home, das für Android-Smartphones eine Gestensteuerung bereit stellt.

Ob TAT künftig nur noch für RIM arbeiten wird, oder weiterhin auch andere Hersteller beliefert, ließ Yach offen. Auch zu spezifischen Produktplänen machte er auf Nachfrage von CBS Interactive keine Angaben. Die Mitarbeiter von TAT würden aber weiter von Schweden aus arbeiten, als Teil von RIMs weltweitem Software-Development-Team.

Ein weiteres Beispiel für eine Entwicklung aus dem Hause TAT ist das XML-basierte User Interface Framework TAT Cascades, das sich an Anbieter von Mobilgeräten richtet. Nach Unternehmensangaben läuft Cascades auf mehr als 470 Millionen Geräten und 200 unterschiedlichen Modellen. Die Technologie soll in 15 Prozent aller Handys und 20 Prozent aller Smartphones stecken, die 2010 verkauft wurden.

2010 hat RIM schon mehrere Unternehmen übernommen. So zum Beispiel den Embedded-Spezialisten QNX Software Systems, dessen Betriebssystem das BlackBerry PlayBook antreibt. Im August kaufte RIM den App-Store-Entwickler Cellmania und im September rückte DataViz unter den Schirm des kanadischen Herstellers. Von DataViz kommt die Bürosoftware Documents to Go.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen