Hewlett-Packard stellt Stromspar-Switchmodule vor

EnterpriseGreen-ITInnovationNetzwerk-ManagementNetzwerke

Mit neuen Ethernet-Switchen will Hersteller Hewlett-Packard (HP) den Stromverbrauch im Rechenzentrum senken.

Mit den neuen energieeffizienten Ethernet-Switchmodulen für die zl-Modelle der E-Series erfüllt HP zum ersten Mal den Standard für Energy Efficient Ethernet (EEE), offiziell heißt der Standard IEEE 802.3az. Fällt zum Beispiel kein Netzwerkverkehr auf dem Netzwerk an, schaltet der Switch automatisch in den Ruhezustand.

Datenverkehr auf Netzwerkebene findet meist in Wellen oder punktuellen Schüben statt. Damit eigenen sich Switche besonders für diesen Idle-Mode. Tritt aber wieder Netzwerktraffic auf, können die HP-Switche über das Feature “Instant-On” ohne Verzögerung die Arbeit wieder aufnehmen, wie es von HP heißt.

Die Module lassen sich in bestehende E-Series-Switches einschieben. Der Tolly Group zufolge bringen stromsparende Switchmodule real 17 bis 26 Prozent Ersparnis gegenüber traditionellen Switches. Sie sollen Firmen helfen, wachsende Datennetze in den Griff zu bekommen, während gleichzeitig Strombedarf und Total Cost of Ownership angeblich um 51 Prozent sinken.

HP war selbst an der Entwicklung von EEE beteiligt und will diesen Standard in vielfältigen Hardwareprodukten einsetzen, darunter Server, Notebooks und WLAN-Geräte.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen