Novell hebt Cloud Manager aufs iPhone

CloudEnterpriseManagementNetzwerk-ManagementNetzwerkeServerSoftware

Beim Systems Management hat Novell keinen leichten Stand gegen die Konkurrenz von HP, CA oder Microsoft. Bislang war es aber vor allem die Herstellerunabhängigkeit, die Novells Lösung auszeichnete.

Jetzt hat Novell den Cloud Manager noch einmal aktualisiert. Das Tool kann nun bereits existierende virtuelle Maschinen und Hosts in private Clouds importieren. Hier lassen sie sich dann über eine einzige Schnittstelle verwalten.

Mit der neuen Version können Anwender Workloads individuell anpassen. Ist zum Beispiel eine Aufgabe überlastet, können schnell weitere Ressourcen hinzu geschalten werden. Jobs, die viel mehr Ressourcen als notwendig haben, können damit auch wieder Kapazitäten abgeben. So lässt sich die vorhandene Hardware-Infrastruktur besser ausnutzen.

Zudem hat Novell den Cloud Manager in eine native App für das iPhone gepackt. Administratoren können damit – entsprechend ihren Rechten – die IT-Landschaft von dem Apple-Smartphone aus steuern und verwalten. Novell plant, abhängig von der Kundennachfrage, diese Anwendung auch auf Android, BlackBerry und Windows Phone 7 zu portieren.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen