Xing übernimmt Eventmanagement-Plattform

EnterpriseManagementMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeSoziale Netze

Mit dem Kauf der Münchener amiando bekommt das Business-Netzwerk Xing eine Lösung für Online-Eventmanagement und -Ticketing.

Mit dem 1. Januar 2011 wird die Übernahme gültig. Dann wird Xing Lösungen für die Organisation, Bewerbung und Umsetzung von Veranstaltungen vor allem im professionellen Umfeld in das Xing-Angebot integrieren.

Über die amiando-Plattform wurden 2009 rund 100.000 Events organisiert und abgewickelt. Der Kaufpreis setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Zum Zeitpunkt der Übernahme zahlt die Xing AG zunächst rund 5,1 Millionen Euro. Am 31.03.2013 erfolgt eine weitere Zahlung von bis zu 5,25 Millionen Euro. Die Höhe dieser zweiten Zahlung sei jedoch von Voraussetzungen wie etwa dem Verbleib des bisherigen Management-Teams und der Erreichung bestimmter Umsatz- und Ergebnisziele abhängig.

Felix Haas bleibt auch nach der Übernahme durch Xing Geschäftsführer der Eventmanagement-Plattform amiando. Quelle: amiando
Felix Haas bleibt auch nach der Übernahme durch Xing Geschäftsführer der Eventmanagement-Plattform amiando. Quelle: amiando

“Mit dem Erwerb von amiando folgen wir dem Wunsch einer sehr großen Zahl unserer Mitglieder nach einem integrierten, umfassenden Service für die Abwicklung von Events. Allein im vergangenen Jahr haben unsere Mitglieder mehr als 150.000 Events über die Xing-Plattform organisiert und vermarktet”, so Stefan Groß-Selbeck, CEO bei Xing. “Künftig können wir unseren Mitgliedern die effiziente Abwicklung aller dafür erforderlichen Prozesse einschließlich Registrierung, Ticketausstellung und Abrechnung integriert anbieten. Wir erschließen damit einen sehr attraktiven und schnell wachsenden Markt.”

Eventorganisatoren nutzen amiando für das Einladungsmanagement, die Online-Promotion und Teilnehmerregistrierung bis hin zur integrierten Rechnungsstellung und dem Einlassmanagement. Alle Tools sind online-basiert und benötigen daher keine Software-Installation. amiando ist derzeit auf Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch verfügbar.

“Die Firmenstrategien von Xing und amiando ergänzen sich ideal und zeigen immense Synergieeffekte auf. Die Reichweite der Xing-Plattform vereint mit der Technologie und Marktposition von amiando im Segment der Business-Veranstaltungen stellen die perfekte Kombination dar, um den Xing-Mitgliedern zeitnah neue und relevante Mehrwerte zu liefern”, kommentiert Felix Haas, CEO der amiando AG.

amiando hat 35 Mitarbeiter, die sämtlich von der Xing AG übernommen werden. Felix Haas wird weiterhin als Geschäftsführer von amiando tätig sein.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen