WikiLeaks als Videospiel

Big DataData & StorageEnterpriseRechtRegulierungSicherheit

Nur wenige Tage nach der Verhaftung von Julian Assange und den Medienberichten über das Phänomen WikiLeaks erschien das erste WikiLeaks-Videospiel. Produzent des Spiels ist der 21-Jährige Niederländer Sebastiaan Moeys.

Die Spieler können Assange auf heimlichen Streifzügen durch das Weiße Haus begleiten und lenken. Nach Angaben von Moeys hat bereits eine Million Menschen das Spiel probiert. Moeys: “Wir haben nicht erwartet, dass das Spiel so einen Riesenerfolg haben würde. Wir haben es eher für eine Art Witz gehalten, eine gesellige Art, an einer aktuellen Newsstory teilzunehmen.” Nachdem Blogger und die Presse davon erfahren hatten, sei alles ganz schnell gegangen. “Unsere Server waren völlig überlastet und konnten der großen Nachfrage von Spielern kaum standhalten.”




Via Jeux