WikiLeaks-App für iPad und iPhone

Enterprise

Apple hat eine kostenpflichtige WikiLeaks-App für iPad und iPhone freigegeben. Sie steht ab sofort im App Store für 1,59 Euro zum Herunterladen bereit. Voraussetzung ist iOS 3.0 oder höher.

Die Applikation verspricht Zugriff auf alle veröffentlichten geheimen Dokumente, Twitter-Nachrichten sowie die WikiLeaks-Website. Der Dienst soll unabhängig von Serverausfällen funktionieren, da Anwender angeblich automatisch an einen funktionierenden Mirror weitergeleitet werden.

75 Cent vom Kaufpreis sollen an WikiLeaks fließen – möglicherweise eine der wenigen Spendenoptionen, die noch geblieben sind. In der App-Beschreibung ist jedoch die Rede von Spenden an “Organisationen, die daran arbeiten, die Zukunft der Online-Demokratie zu stärken”. Nach eigenen Angaben hat der russische Entwickler Igor Barinow von Hint Solutions bisher rund 1500 Dollar eingenommen.

Anwender berichten jedoch, dass es sich bei der Software nur um einen In-App-Browser handelt, der Nutzer zur Mobilversion der WikiLeaks-Site weiterleitet. Patrick Hurd schreibt etwa, dass der Zugriff via Safari genau gleich funktioniere. Laut einem User namens ‘Murdock1450’ besteht zudem keine Möglichkeit, direkt auf die von WikiLeaks veröffentlichten Dokumente zuzugreifen.

Fotogalerie: Demonstration für Julian Assange

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten