IBM und Samsung erforschen neue Halbleitertechnologien

CloudEnterpriseNetzwerkeServer

Zum ersten Mal forschen IBM und Samsung gemeinsam an neuen Halbleitermaterialien, Herstellungsprozessen und anderen Halbleitertechnologien.

Vor allem Technologien für den Einsatz in mobilen Anwendungen, wie Smartphones, und für IT- Infrastruktur sollen bei der gemeinsamen Forschung entstehen. Zum ersten Mal kooperieren Forscher der Firma Samsung in der Semiconductor Research Alliance im Albany Nanotech Complex, Albany N.Y. (USA), mit IBM Wissenschaftlern.

In diesem Zentrum untersuchen die Forscher neue Materialien und Transistorstrukturen ebenso wie innovative Verbindungs- und Paketierungslösungen für die Technologie der nächsten Generation. Die Ergebnisse dieser Forschung sollen die Siliziumleistung verbessern sowie Stromverbrauch und Größe reduzieren.

Die Vereinbarung erneuert ebenfalls die gemeinsame Prozessentwicklungsvereinbarung (JDA) von IBM und Samsung im Bereich ab 20nm-Prozesstechnologie. IBM und Samsung planen die Entwicklung und Bereitstellung von Technologien für Foundry-Kunden und leistungsfähige, energieeffiziente Chips in 20nm-Technologie und darüber hinaus.

“Gemeinsame Innovation ist entscheidend für den Erfolg, wenn die Halbleiterbranche neue Elektronikgeräte-Typen und neue Compute-Methoden vorstellt”, so Michael Cadigan, General Manager, IBM Microelectronics. “Gerade deswegen ist die Zusammenarbeit mit den Forschern von Samsung in der fundamentalen Phase des Forschungsprozesses wichtig.”

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen