Jailbreak-Lücke in Windows Phone 7 geschlossen

EnterpriseMobileProjekteSoftware-Hersteller

Microsoft hat den Fehler behoben, der es ermöglichte, Windows Phone 7 für die Installation beliebiger Anwendungen freizuschalten. Das haben die Entwickler des Jailbreak-Tools ChevronWP7 mitgeteilt. Der Fix ist Teil eines kommenden Updates für das Mobil-Betriebssystem.

ChevronWP7 war nur wenige Tage verfügbar. Die drei Entwickler des Tools – Long Zheng, Rafael Rivera und Chris Walsh – hatten das Tool nach Kritik von Microsoft Anfang Dezember wieder zurückgezogen. Ziel sei es, mit Microsoft Gespräche über eine Öffnung der Smartphone-Plattform zu führen, so die drei Entwickler damals. Einem Blogeintrag zufolge sollen die Verhandlungen in der kommenden Woche beginnen.

Nutzer, die das Tool heruntergeladen haben, können es weiterhin verwenden. Allerdings stellen Windows-Phone-7-Handys ihre “Sperre” alle zwei Wochen automatisch selbst wieder her, was ein erneutes Entsperren erforderlich macht.

Das erste Update für Windows Phone 7 (Codename NoDo) soll eventuell Anfang Februar erhältlich sein. Vertreter des Softwarekonzerns wollten sich auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas nicht auf einen genauen Zeitplan festlegen. Zu den Neuerungen gehören ‘Copy and Paste’, Unterstützung des Mobilfunkstandards CDMA, Performance-Verbesserungen für grafikintensive Spiele und Anwendungen sowie eine überarbeitete Suchfunktion für den Windows Phone Marketplace.

Fotogalerie: Windows Phone 7 und seine Apps

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten