Microsofts Open-Source-CMS Orchard

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Mit Orchard stellt Microsoft ein freies und einfach zu handhabendes Content Management System (CMS) in der Version 1.0 bereit.

Nach seiner Werkzeugsammlung WebMatrix hat Microsoft auch seine Open-Source-CMS-Plattform Orchard in Version 1.0 veröffentlicht. Der Nachfolger des freien Content-Management-Systems “Oxite” erstellt und verwaltet Websites, ohne dass der Anwender eine Zeile Code schreiben muss. Browserbasierte Werkzeuge in Orchard erledigen sämtliche nötigen Schritte.

Das Open-Source-CMS ist eine ASP.NET-Model-View-Controller-3-Applikation (MVC 3), die die View-Engine-Option “Razor” sowie die Datenbank SQL Server Compact Edition 4 zur Datenspeicherung nutzt. Sowohl Razor als auch SQL CE 4 sind ebenfalls Bestandteil der WebMatrix-Werkzeuge. Wer mit Orchard mehr erreichen will, kann es auch in der Entwicklersuite Visual Studio öffnen und editieren.

Die Verantwortung für die Entwicklung von Orchard hatte Microsoft im Dezember 2009 an die CodePlex Foundation übertragen, die sich inzwischen in Outercurve Foundation umbenannt hat. Damals kündigte der Konzern an, das Produkt drei Jahre lang zu unterstützen. Das zuständige Projektteam, das sich aus einer Handvoll Microsoft-Mitarbeiter zusammensetzt, arbeitet in dieser Zeit Vollzeit für die Foundation.

Wie WebMatrix, MVC 3, den Open-Source-Paketmanager NuGet (ehemals NuPack) und andere Webentwicklertools kündigte Microsoft den Release von Orchard auf der Entwicklerkonferenz CodeMash in Ohio an. Technische Hintergrundinformationen zu den verschiedenen Produkten liefert ein Blog von Corporate Vice President Scott Guthrie.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen