Unsere CIO Jury im Bann des iPad?

EnterpriseManagementMobileTablet

Im Juni vergangenen Jahres haben wir die Juroren unserer silicon.de CIO-Jury zum Thema iPad befragt. Die Ablehnung war damals groß. Doch in den vergangenen Monaten ist die iPad-Fangemeinde rasant gewachsen – und so haben wir uns noch einmal an eine Tablet-Frage gewagt.

“Planen Sie für 2011 die Anschaffung von Tablet-PCs für Ihr Unternehmen?” haben wir gefragt und eher gemischte Antworten bekommen. Immerhin wird deutlich, dass die CIOs dem Thema gegenüber inzwischen wesentlich aufgeschlossener sind, als sie es noch im Sommer vergangenen Jahres waren.

Interessant auch: In Bezug auf die Einbindung mobiler Geräte in das Unternehmensnetzwerk gingen damals die meisten Jury-Mitglieder noch am liebsten mit einem Blackberry auf Nummer sicher. Gerade Apple-Geräte wurden mehr als skeptisch beäugt. Unsere aktuelle Frage haben wir deshalb bewusst allgemein unter dem Aspekt “Tablet-PC” formuliert – und haben doch in erster Linie Antworten in Bezug auf das iPad bekommen.

Fotogalerie: Neue Tablets auf der CES 2011

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

“Das entwickelt sich bei uns zum Renner”, schreibt beispielsweise Andreas Strausfeld, CIO von Bitmarck. “Gerade für die Managementebene und für vertriebliche Aktivitäten werden wir hier sicher einige Beschaffungen tätigen. Die Flexibilität des Geräts, always online, die zusätzlichen Apps und eine Citrix-Anbindung machen es hochattraktiv.”

Andreas König, CIO bei ProSiebenSat1 steckt derweil bereits in der Planungsphase und kann konkrete Zahlen nennen: “Aktuell laufen eine Reihe von Piloten für Enterprise- und Business-Einsatzmöglichkeiten. Die Themen E-Mail und Management-Informationen werden sicher implementiert, Themen wie “Salesforce.com” und Prozessunterstützung sind noch in Entscheidung. Zielkorridor bei der Einführung liegt zwischen 100 und 500 Stück.”

Andere sind von einer derart konkreten Projektplanung noch weit entfernt. Wir planen das nicht für 2011″, schreibt Weleda-CIO Christoph Grewe-Franze in seiner Antwort. “Der Grund liegt in unseren Prioritäten mit Migrationen von Active Directory, Internationalisierung etc. Da fällt dann dieses Thema hinten runter. Allerdings testen wir IT-intern das iPad.”

CIO Wolfgang Kuhl fasst die Situation bei Pharmaserv kurz und knapp zusammen: “Nein, bei uns gibt es (noch?) keine entsprechenden Einsatzgebiete.”

Trotzdem: Von der Ablehnung, die dem Thema noch vor einigen Monaten entgegenschlug, ist nichts mehr zu spüren. Offenbar ist kein CIOs mehr der Meinung, die uns Peter Meyerhans von der Drees & Sommer AG damals schrieb: “Wir bezahlen unsere Leute fürs arbeiten. Spielzeug gehört einzig und alleine ins Kinderzimmer oder in den Kindergarten!”

Und während hierzulande iPad & Co immerhin ernsthaft als Teil der mobilen Ausrüstung der Mitarbeiter in Erwägung gezogen werden, sind uns die USA bereits einen großen Schritt voraus. Nach einer aktuellen Umfrage der Marktforscher von ChangeWave Research planen 14 Prozent der US-Unternehmen die Anschaffung von Tablet-PCs im ersten Quartal 2011.

Tablet-Markt
Derzeit führt auch in Firmen kaum ein Weg am iPad vorbei.
Foto: ChangeWave Research

Die überwältigende Mehrheit (78 Prozent) der befragten 1600 Firmen liebäugelt dabei mit dem iPad. Weit abgeschlagen mit jeweils neun Prozent folgen dann die Geräte von Dell und RIM. Das PlayBook des Blackberry-Herstellers ist zwar noch gar nicht auf den Markt – hat aber nach Meinung von Branchenbeobachtern durchaus das Potential, gerade Business-Kunden mit dem Tablet-Virus zu infizieren.

Fotogalerie: Das neue BlackBerry-Tablet

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Sie wollen Mitglied der silicon.de CIO Jury werden und mitreden, wenn es um die Top-Themen der IT-Abteilungen geht? Wenn Sie CIO, CTO, IT-Chef oder in einer ähnlichen Position sind – egal ob in einer Firma oder einer Behörde – sind Sie im Kreis unserer Juroren jederzeit herzlich willkommen. Sie erreichen uns unter silicon.de-Redaktion.