Smart Metering bei KiK mit der Telekom

EnterpriseM2MManagementMobileNetzwerke

Tengelmann Energie, KiK und Deutsche Telekom haben in 50 KiK-Filialen ein Pilotprojekt zum Smart Metering gestartet.

Die wie KiK zur Tengelmann-Gruppe zählende Tengelmann Energie erfasse künftig Stromverbrauch in insgesamt 50-KiK Filialen. Diese Messdaten werden in einer zentralen Datenbank gesammelt. Sowohl KiK als auch die lokalen Stromversorger haben ebenfalls Zugriff auf diese Informationen.

Ab Ende Januar sollen Verbrauchsdaten wie Licht, Klimaanlagen oder Heizung im Viertelstundentakt verfügbar werden. Dafür installiert die Telekom in den 50 ausgewählten KiK-Filialen elektronische Zähler, Kommunikationsboxen sowie Datenverbindungen. Die Datenkommunikation zwischen Zähler und Zentrale erfolge ebenfalls über die Deutsche Telekom, wie das Unternehmen mitteilt http://tengelmann.de/unternehmen/pressebestellservice0/ .

“Mit diesem Pilotprojekt verschaffen wir uns einen differenzierten Überblick über das Verbrauchsverhalten unseres Kunden KiK, können so die Bedarfssituation gemeinsam mit dem Kunden analysieren und für die Zukunft den Energieeinsatz optimieren”, sagt Guido Schick, Geschäftsführer der Tengelmann Energie.

“Nur wer seinen aktuellen Stromverbrauch kennt, kann auch richtig sparen”, erklärt Gabriele Riedmann de Trinidad, bei der Telekom verantwortlich für das Konzerngeschäftsfeld Energie. “Im Privathaushalt sind so zwischen 10 und 15 Prozent Einsparung möglich – im gewerblichen Umfeld sind mehr als 25 Prozent möglich.”

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen