Java Community Process: Oracle nennt Ersatz für Apache

EnterpriseManagementSoftware

Nach dem Ausstieg von Appache, müssen die Reihen im Java Community Prozess wieder gefüllt werden.

Jetzt hat Oracle die brasilianische User Group SouJava als Nachrücker für die Apache Software Foundation in dem Gremium für Java SE/EE vorgeschlagen. Für SouJava würde dann der renommierte Java-Entwickler Bruno Souza einziehen, wie der Chariman des Java Community Processes Patrick Curran in einem Blog erklärt.

Souza stehe seit Jahren für quelloffene Software. Außerdem komme Java in Brasilien sowohl in der Privatwirtschaft wie auch in der Verwaltung eine besondere Rolle zu. Daher sei es auch wünschenswert, einen Vertreter aus der Region im Executive Committee zu haben, betont Curran.

Apache war aus Protest gegen die übermäßige Kontrolle der Programmiersprache durch Oracle und aufgrund untragbarer Lizenzbestimmungen nach langjähriger Mitgliedschaft aus dem Gremium, das die Entwicklung von Java kontrolliert, ausgeschieden. Oracle hatte mehrfach drauf gedrängt, dass Apache diese Entscheidung überdenkt. Offenbar ohne Erfolg.

Mit der Benennung eines potentiellen Nachfolgers scheint nun auch für Oracle das Thema abgeschlossen zu sein. Ohne die Leistungen von SouJava schmälern zu wollen, kann diese User-Vereinigung natürlich nicht das Gewicht der Apache Software Foundation aufwiegen.

Wie Curran schreibt, ist SouJava mit über 40.000 Mitgliedern eine der größten Java-Usergroups weltweit. Drei vakante Sitze gilt es bei der nächsten Wahl zu besetzen. In den nächsten Monaten sollen die Prozesse innerhalb der Organisation neu geordnet werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen