Ski fahren vor der Siemens-Zentrale

CloudEnterpriseServer

Vom 7. bis 20. Februar trifft sich die Ski-Elite in Garmisch-Partenkirchen zur FIS Alpine Ski-WM. Genau in diesem Zeitraum können Wintersportfans auch vor der Siemens-Zentrale – mitten in München – den Berg herunter wedeln.

Rund ein halber Meter Schnee liegt auf der 19 Meter breiten und 40 Meter langen Abfahrt am Wittelsbacherplatz. Mit bis zu 22 Prozent Gefälle lädt die Piste zum Skifahren, Snowboarden und Rodeln ein. Zwei Förderbänder bringen die Wintersportfans in verschiedene Höhen. Unten sorgen ein Kinder-Ski-Zirkus sowie eine Almhütte für Stimmung.

Für Kinder und Jugendliche gibt es die Skiausrüstung leihweise kostenlos, ebenso Skikurse für Kinder aus sozialen Einrichtungen, die von Skilehrern des Deutschen Skiverbands durchgeführt werden. Wer zum Zuschauen kommt, kann die WM-Rennen aus Garmisch-Partenkirchen auf einer LED-Großleinwand verfolgen.

Siemens will nach eigenen Angaben dafür sorgen, dass die Veranstaltung klimaneutral durchgeführt wird. Demnach wird der Schnee mit einer modernen Schneemaschinen ohne chemische oder biologische Zusätze direkt vor Ort produziert. Der dafür nötige Strom werde ausschließlich aus regenerativen Quellen erzeugt, hieß es.

Ein Ausstellungs-Iglu zeigt den Besuchern am Wittelsbacherplatz umweltschonende Lösungen rund um das Thema nachhaltige Stadtentwicklung. Ein Zukunftsforscher erläutert, was sich auf der Erde bis 2050 voraussichtlich ändern wird und gibt Ausblicke in die Welt von morgen. Die ‘Siemens Snow City’ ist bis zum 20. Februar täglich von 9:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.