Steve Jobs kann das Regieren nicht lassen

E-GovernmentEnterpriseManagementRegulierung

Nach wie vor scheint der Apple-CEO Steve Jobs trotz seines Krankenstandes kräftig im Tagesgeschäft mitzumischen.

Anonyme Quellen berichteten gegenüber dem Wall Street Journal, dass Steve Jobs von zu Hause aus im Unternehmen mitarbeitet und so unter anderem die Markteinführung der neuen Version des iPad begleitet. Es wird zudem erwartet, dass er auch auf der jährlich stattfindenden Entwicklerkonferenz teilnehmen wird.

Jobs soll in seinem Haus Geschäftsmeetings abhalten und an andern Treffen per Telefon teilnehmen. Jobs hatte vor wenigen Wochen seinen Rückzug aus dem Tagesgeschäft bekannt gegeben, um sich “auf seine Gesundheit konzentrieren zu können”, wie er damals mitteilte. Ein Datum für eine mögliche Rückkehr nannte Jobs nicht.

Jobs wird offiziell von COO Tim Cook vertreten. Es wird derzeit heftig spekuliert, ob Tim Cook auch dauerhaft Jobs an der Spitze von Apple ablösen könnte, falls Jobs Gesundheitszustand eine Rückkehr in das Unternehmen nicht mehr erlaubt.

Nachdem Cook Jobs bereits vor zwei Jahren für einige Monate vertreten hatte und während diese Zeit der Apple-Kurs um nahezu 80 Prozent gestiegen ist, scheint die Nachfolger-Frage inzwischen nicht mehr ganz so dringlich. Dennoch beruhigt die Geschichte über Jobs weiteres Mitwirken bei Apple die Nerven der Anleger.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen