Windows 7: SP1 kommt Ende Februar

BetriebssystemSpecialsWorkspace

Das Service Pack 1 (SP1) für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 ist fertig. Das hat Microsoft im Windows-Blog mitgeteilt. Die finale Ausgabe des SP1 werde ab sofort an die OEM-Partner ausgeliefert. Die öffentliche Freigabe folgt am 22. Februar.

“Heute haben wir das finale Release (RTM) von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) an unsere OEM-Partner übergeben”, schreibt Microsoft-Sprecher Brandon LeBlanc im Windows-Blog. Ab 16. Februar werde das SP1 an MSDN- und TechNet-Abonnenten sowie Volumenlizenzkunden verteilt.

Das Service Pack 1 soll alle bisher veröffentlichten Updates sowie zusätzliche Fixes enthalten, aber keine neuen Funktionen liefern. Lediglich Windows Server 2008 R2 bekommt mit dem SP1 zwei neue Features aus dem Bereich Virtualisierung hinzu, die den Einsatz von virtuellen Desktops verbessern sollen.

Remote RX bietet laut Microsoft eine hardwarebeschleunigte 3D-Grafikausgabe für Remote-Desktop-Clients. Dabei kommt eine Technik zum Einsatz, die aus der Übernahme von Calista Technologies stammt. Dynamic Memory passt den Hauptspeicher eines virtualisierten Gastsystems an den tatsächlichen Bedarf an.

Fotogalerie: Die Wallpaper in Windows 7

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten