Gute Laune vor der CeBIT 2011

E-GovernmentEnterpriseManagementProjekteRegulierungSoftware-HerstellerSpecials

Im Vorfeld der CeBIT (1. bis 5. März) gibt sich der Branchenverband Bitkom optimistisch. Die Messe präsentiere sich “mit einer neuen Struktur und in einem sehr dynamischen wirtschaftlichen Umfeld”. Entsprechend hoch seien die Erwartungen der Branche.

August-Wilhelm Scheer, Bild: Bitkom
August-Wilhelm Scheer, Bild: Bitkom

“Ich bin überzeugt – die CeBIT 2011 wird für Aussteller und Besucher ein großer Erfolg”, sagte Bitkom-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Eine Reihe großer Hightech-Firmen, die in den vergangenen Jahren ferngeblieben waren, würden 2011 nach Hannover zurückkehren. “Wir fahren gut gelaunt nach Hannover”, so Scheer.

Die CeBIT ist nunmehr in vier Plattformen gegliedert. CeBIT pro ist der Kern der CeBIT und zeigt ITK-Lösungen für Unternehmen. CeBIT gov präsentiert ITK-Lösungen für die Verwaltung und das Gesundheitswesen. CeBIT life steht für digitalen Lifestyle und CeBIT lab ist eine Plattform für Hochschulen und Forschung. “Das neue Profil schafft Klarheit, die Fülle an Themen wird besser gegliedert”, meinte Scheer.

Die Zuversicht des Bitkom gründe sich auch auf der positiven Wirtschaftslage. Acht von zehn Hightech-Firmen in Deutschland rechnen demnach 2011 mit einem Umsatz-Plus. Auch international gehe es aufwärts: So erwartet der Bitkom für den ITK-Markt in der EU 2011 ein Wachstum von 1,7 Prozent auf 639 Milliarden Euro.

Grafik: Bitkom
Grafik: Bitkom

EU-weit werden die Bereiche Hardware sowie Software am stärksten zulegen (4,4 und 4,1 Prozent), so eine Prognose des Bitkom-Marktforschungsinstituts EITO. Der weltweite Markt wächst 2011 demnach voraussichtlich von 4,8 Prozent auf 2,6 Billionen Euro. Besonders stark werden die Märkte für Telekommunikations-Geräte (inkl. Smartphones) sowie IT-Hardware wachsen – um 11,5 beziehungsweise 4,9 Prozent.

Leitthema der CeBIT 2011 ist ‘Work and life with the Cloud’. Scheer: “Das Kernthema Cloud Computing wird sich wie ein roter Faden durch die Ausstellungsbereiche ziehen.” Der Trend gehe weg von der Workstation, hin zum Großrechner im Netz. “Cloud Computing wird die IT und ihre Geschäftsmodelle grundlegend verändern.” Der Bitkom erwarte, dass sich der Umsatz mit Cloud Computing in Deutschland bis 2015 vervierfache.

Weitere Themen sind Super-Breitband, mobiles Internet, intelligente Energieversorgung und IT-Sicherheit. Zudem spielen Umweltschutz, digitale Verwaltung und die Vernetzung im Gesundheits- und Verkehrswesen eine große Rolle. Für Verbraucher interessant sind unter anderem soziale Medien, Internet-TV und die neuesten Apps. Hier eine Auswahl an Angeboten:

Für international aktive Unternehmen

Partnerland der CeBIT 2011 ist die Türkei. Anbieter aus Deutschland und der Türkei loten auf dem Deutsch-Türkischen ITK-Gipfel am 1. März Möglichkeiten der Zusammenarbeit aus (NordLB-Forum). Die Konferenz bietet auch kleinen Firmen mit internationalen Ambitionen Kontakte. 92 türkische Aussteller präsentieren sich auf der CeBIT 2011.

Für Führungskräfte

Geschäftsmodelle der Zukunft und gesellschaftliche Aspekte von Hightech sind Thema bei den CeBIT Global Conferences. An fünf Tagen sprechen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Zugesagt haben unter anderem der neue Mozilla-Chef Gary Kovacs, Ford-CEO Alan Mullaly und EU-Kommissarin Neelie Kroes.

Für Mittelständler und Gründer

Im ‘CeBIT Studio Mittelstand‘ wird gezeigt, wie Mittelständler durch IT leistungsfähiger werden und Kosten reduzieren. Dazu gibt es Vorträge und Podiumsdiskussionen. Bei ‘Mittelstand trifft Forschung‘ können sich am 3. März in Halle 9 (Stand A 40) Unternehmer über den Stand der Forschung informieren und mit Wissenschaftlern über Kooperationen sprechen. Gründer treten am 2. März ab 16 Uhr beim Bitkom-Wettbewerb ‘Innovators’ Pitch’ an (Halle 6, Webciety-Forum).

Für Händler

Für Händler ist der ‘Planet Reseller’ erste Anlaufstelle. Dort gibt es Angebote speziell für den Handel. Es sind unter anderem Hersteller, Distributoren und Systemhäuser vertreten. Dieser Bereich ist Fachbesuchern und Medienvertretern vorbehalten (Hallen 14 und 15).

Für Jobsuchende

In Deutschland gibt es 28.000 offene Stellen für ITK-Spezialisten. Die CeBIT bietet viele Gelegenheiten, Arbeitgeber kennenzulernen, zudem Vorträge und Tipps für Bewerber. Eine Anlaufstelle ist der ‘Job & Career Market’ (Halle 6).

Für Verbraucher

In puncto Hardware sind Tablet-PCs ein Renner (u.a. in Hallen 2 und 17). Die Plattform ‘CeBIT life’ gibt einen Einblick in den Hightech-Lifestyle von morgen, etwa ein vernetztes Haus in Halle 19. Dort befindet sich auch der neue CeBIT-Bereich ‘sports & health’ mit IT-Anwendungen für den Sport. Computerspiele gibt es in den Hallen 4, 16, 19 und 23. Weltmeisterschaften im Gaming werden in Halle 23 ausgetragen. Mit ‘CeBIT sounds!’ erwartet die Besucher auch ein Musik-Festival.

Für Umweltbewusste

Umweltfreundliche Hightech wird als CeBIT-Schwerpunkt fortgeführt. In Halle 13 findet die Sonderschau ‘Eco ICT Solutions’ statt, Schirmherr ist das Bundesumweltministerium. Dabei geht es auch um Lösungen, mit denen der Energieverbrauch gesteuert werden kann.

Fotogalerie: Unter, hinter und über der CeBIT

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten