Dell wird weiblicher: Deutschland bekommt eine Chefin

CloudEnterpriseJobsManagementServer

Barbara Wittmann ist zur Deutschland-Chefin von Dell ernannt worden. In dieser Position ist sie verantwortlich für den weiteren Ausbau des Deutschland-Geschäftes sowie für die Gesamtleitung der drei Dell-Niederlassungen in Halle, Frankfurt am Main und München.

Zusätzlich zu ihrer Funktion als General Manager Dell Deutschland leitet Barbara Wittmann seit Anfang Februar 2011 als General Manager Consumer and Small & Medium Business (CSMB) das Mittelstands- und Privatkundengeschäft von Dell in Deutschland und Österreich.

Wittman ist seit 1999 bei Dell beschäftigt – zunächst als Business Development Manager in der Konzernzentrale in Round Rock im US-Bundesstaat Texas. Im März 2000 wechselte sie zu Dell Deutschland. Hier hatte sie verschiedene Management-Positionen in Finanzwesen, Marketing und Vertrieb inne. Im September 2005 übernahm sie die Geschäftsführung der Dell-Niederlassung Halle (Saale) sowie die Leitung des Vertriebsbereichs Öffentliche Auftraggeber.

Barbara Wittmann
Barbara Wittmann: Mit einem MBA-Praktikum in Texas startete sie ihre Karriere bei Dell.
Foto: Dell

In der Dell-Niederlassung Halle betreuen nach Firmenangaben mehr als 800 Mitarbeiter Auftraggeber der öffentlichen Hand sowie Unternehmens- und Privatkunden. In der Niederlassung in Frankfurt am Main beschäftigt Dell 600 Mitarbeiter, die für das deutsche Großkundengeschäft verantwortlich sind. Darüber hinaus ist Dell mit seinem Service-Geschäftsbereich mit 100 Mitarbeitern in München vertreten.

Ihre berufliche Laufbahn begann Barbara Wittmann nach einem Slawistik-Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Danach arbeitete sie zunächst als Unternehmensberaterin bei The LEK Partnership in München und London. Zudem ist sie Absolventin eines MBA-Studiums an der University of Texas in Austin. Ein dreimonatiges MBA-Praktikum bei Dell in Austin war im Sommer 1998 der Start ihrer Karriere bei dem Konzern.