Insider: Blackberry PlayBook kommt am 10. April

EnterpriseMobileSmartphoneTablet

Ging es um den Marktstart seines angekündigten PlayBooks, hat sich Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) bislang immer zurückgehalten. Vage war von “Anfang 2011” die Rede. Nun verdichten sich die Hinweise, dass es am 10. April so weit sein wird.

Der renommierte US-Blog Boy Genius Report zitiert aus “mehreren Quellen”, wonach der Erscheinungstag der besagte April-Sonntag wäre. Ursprünglich hatte es geheißen, das – im Vergleich mit dem iPad – besonders performante Tablet werde im Februar auf den US-Markt kommen. Diesen Termin ließ RIM aber verstreichen.

Fotogalerie: Das neue BlackBerry-Tablet

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Das PlayBook kommt mit einem 7-Zoll-Bildschirm und Kameras an der Vorder- sowie der Rückseite. Das Display ist Full-HD-fähig und liefert eine Auflösung von 1024 mal 600 Pixeln. Die spannendste Komponente ist aber RIMs neues Tablet-Betriebssystem, das aus der Übernahme von QNX im vergangenen Jahr stammt.

Ende Januar hatte Boy Genius Report gemeldet, dass RIM mit Googles Betriebssystem Android liebäugelt und das PlayBook kompatibel zu Android-Apps machen will. Technisch sei dies machbar, sagen Experten. Beide Betriebssysteme setzen auf ARM-basierte Prozessoren auf.

Jenseits aller Gerüchte hatte RIM auf dem Mobile World Congress in Barcelona zwei weitere Versionen des Tablets angekündigt, eine mit der 4G-Mobilfunktechnik LTE und die andere mit HSPA+. Diese Varianten sind aber erst im zweiten Halbjahr geplant.

Fotogalerie: Zuwachs für die Tablet-Familie

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten