IE9: Microsoft lügt, sagt Mozilla

BrowserEnterpriseProjekteService-ProviderSoftwareWorkspace

An diesem Montagabend wird Microsoft den Internet Explorer 9 mit einer großen Launch-Party zu Download freigeben. Getrübt wird die Feierlaune durch einen handfesten Streit mit der Mozilla Foundation. “Microsoft lügt über den IE9”, wettert Mozilla-Sprecher Asa Dotzler.

“Microsoft, stop making bullshit claims about hardware acceleration”, empört sich Dotzler in einem Blog-Eintrag und zielt mit dieser Kritik in erster Linie auf die Marketingabteilung von Microsoft. Diese verbreitet seiner Meinung nach Lügen über den Internet Explorer 9.

So werde immer wieder behauptet, der IE9 sei der einzige Browser mit vollständiger Hardwarebeschleunigung. Abgesehen davon, dass so eine Floskel an sich keinen Sinn mache, da sich gar nicht alle Bereiche eines Browsers über die Grafikkarte beschleunigen lassen, sei sie auch faktisch falsch.

Der Firefox 4 benutze exakt die selben APIs zur Umsetzung von Hardwarebeschleunigung wie der IE9, insofern sei es auch kein Wunder, dass die Performance in diesem Bereich nahezu deckungsgleich sei. Bei manchen Tests sei der eine Browser vorne, bei den restlichen eben der andere – und dies meist nun mit geringem Abstand.

Weitere technische Details zum Performance-Unterschied zwischen IE9 und Firefox 4 beschreibt Mozilla-Entwickler Robert O’Callahan in einem eigenen Blog-Eintrag. Er hat zu dem einen Scrolling-Test entwickelt, bei dem der Firefox zehnmal schneller sein soll als der IE9.

Über die Entwickler des IE9 äußert sich Dotzler ausdrücklich positiv. Sie hätten gute Arbeit geleistet und einen großartigen Browser entwickelt.

Microsoft-Manager Ryan Gavin hatte kürzlich im Windows Team Blog angekündigt, dass die neue Version des Internet Explorer am Montagabend zum Download freigegeben wird. In Deutschland wird der IE9 also am frühen Dienstagmorgen verfügbar sein.

Fotogalerie: Firefox 4 Mobile für Android

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten