Microsoft verabschiedet sich von Zune

CloudE-GovernmentEnterpriseManagementMobileProjekteRegulierungServerSoftware-Hersteller

2006 wollte Microsoft mit dem Zune gegen Apples Verkausschlager iPod antreten. Jetzt wird Microsoft den Player vom Markt nehmen.

Erst vor kurzem hatte Microsoft Zune HD in Kanada eingeführt. Aber nachdem der Mediaplayer nie wirklich zu einem Verkaufsschlager wurde, hat sich Redmond jetzt dazu durchgerungen das Gerät nicht mehr weiter zu produzieren. An der Zune-Plattform hingegen wolle Microsoft festhalten, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet.

Die Zune-Software, die für Windows, Windows Mobile, Phone 7 und die Xbox verfügbar ist, wird Microsoft weiter anbieten. Über diese Plattform lassen sich Media-Inhalte kaufen und streamen. Daher werde Microsoft auch weiterhin die Geräte in der Region Nordamerika unterstützen, wie es heißt.

Einen Nachfolger für das Zune HD, das erst vor kurzem die Markteinführung in Kanada erlebte, wird es aber voraussichtlich nicht mehr geben. Damit kommt Zune jetzt in die Gesellschaft von Courier, dem Sozial Media Phone Kin, bei denen es Microsoft trotz des hohen Potentials der Geräte nicht schaffte, ein größeres Publikum zu erreichen. Courier ging erst gar nicht in Produktion und das Social Media Phone Kin kassierte Microsoft bereits zwei Monate nach dem Verkaufsstart.

Die von Bloomberg zitierte Quelle erklärte, dass Microsoft sich nun auf die Entwicklung anderer Modelle konzentrieren wolle. Vielleicht spielt auch die neue Partnerschaft mit Nokia für diese Entscheidung eine Rolle.

Fotogalerie: Zune HD hochauflösend zerlegt

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen