Anonymous versucht sich als neues Wikileaks

EnterpriseSicherheitSoftware

Mit der Veröffentlichung von E-Mails einer US-Bank will die Gruppe Anonymous das geistige Erbe von Wikileaks antreten. Bei den Mails soll es sich um Belege dafür handeln, wie die Bank amerikanische Kleinanleger und Behörden betrogen habe.

Die Mails sollen von einem ehemaligen Mitarbeiter der Bank of Amerika stammen, wie es von der Gruppe heißt. Aus den unübersichtlichen Schriftwechseln soll nicht nur hervorgehen, wie die Hausbauer von dem Kreditinstitut betrogen wurden, sondern auch wie die Bank anschließend versuchte, den Betrug zu vertuschen. Wie der Informant berichtet, soll es auch zu Drohungen gegen ihn gekommen sein.

Veröffentlicht wurden diese Mails auf der Website BankofAmericasuck.com. Aus den Dokumenten soll unter anderem hervorgehen, dass Balboa Insurance, ein Unternehmen, das Hypotheken absichert, Kunden überzogene Forderungen geltend machte. Auch soll das Unternehmen Aufsichtsbehörden gefälschte Abrechnungen präsentiert haben.

Der Informant soll laut eigenen Angaben ein ehemaliger Mitarbeiter von Balboa sein und er erklärte auch, dass er massiven Einschüchterungsversuchen ausgesetzt war. Die Bank of America widersprach dieser Darstellung und erklärte gegenüber Fox-News, dass diese Mails nichts mit Hypotheken und Zwangsvollstreckungen zu tun hätten.

Allerdings sind die von Anonymous veröffentlichten Mails nicht der erste Vorwurf gegen die größte US-Bank. Das Finanzinstitut soll ohne Prüfung und mit gefälschten Dokumenten Häuser von Kreditnehmern gepfändet und versteigert haben.

Die Bank of Amerika (BoA) hatte Balboa Insurance 2008 zusammen mit dem Immobilienspezialisten Countrywide übernommen. Derzeit versucht die BoA Countrywide wieder abzustoßen.

Die Hacker-Gruppe “Anonymous” ist eine Unterstützerorganisation von Wikileaks. Die Enthüllungsplattform hatte vor einigen Wochen angekündigt, belastende Dokumente über eine US-Großbank offenzulegen. Wikileaks soll im Besitz einer Fesplatte eines hochrangigen Managers dieser Bank sein. Sehr wahrscheinlich handelt es sich dabei ebenfalls um die Bank of Amerika.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen