Ovum prophezeit Windows Phone 7 rosige Zeiten

EnterpriseMobileMobile OSProjekteSmartphoneSoftware-Hersteller

Die Marktforscher von Ovum erwarten “dramatische Umbrüche” im Bereich der Smartphone-Betriebssysteme. Nach einer aktuellen Prognose von Ovum-Analyst Adam Leach wird sich Googles Android unangefochten an der Spitze festsetzen. Auf Platz zwei sieht der Analyst Windows Phone 7.

Die Partnerschaft mit Nokia habe das Potential, Windows Phone 7 massentauglich zu machen, begründet der Analyst diese Prognose. Er erwartet für Microsofts mobiles Betriebssystem im Jahr 2016 einen Marktanteil von 22,6 Prozent. Mit weitem Abstand davor sieht Leach Android mit einem Anteil von 38,7 Prozent. Platz drei im Ranking belegt Apple iOS (19 Prozent), RIM liegt mit 9,2 Prozent recht weit abgeschlagen auf Rang 4.

Nicht alle Experten sehen die Zukunft von Windows Phone 7 so rosig. Nach einer Umfrage des eco-Verbandes erwarten nur 7.1 Prozent der befragten Experten, dass Windows Phone 7 einen bedeutsamen Marktanteil erringen wird.

“Beide – Nokia und Microsoft – müssen Android und iPhone etwas entgegensetzen, um zukünftig einen bedeutsamen Platz im Mobile Business einzunehmen”, so Dr. Bettina Horster, Direktorin Mobile beim eco-Verband. Nokia habe sich zu lange auf die Märkte in Schwellenländern konzentriert und Microsoft habe das Thema jahrelang nicht ernsthaft betrieben.

Nokia erwartet derweil trotz des Nokia-Microsoft-Deals nach wie vor einen Absatz von 150 Millionen Symbian-Geräten. Das System wird Ovum zufolge auch über 2012 hinaus noch stark verkauft, in einigen Regionen sogar noch in fünf Jahren. “Symbian ermöglicht Nokia eine kostengünstigere Produktion mit dennoch umfangreichen Feature-Sets”, so Nico von Stackelberg, Analyst bei Macquarie. “Ein Smartphone-Kauf ist so auch für Konsumenten mit kleinerem Geldbeutel möglich”, so der Fachmann.

Fotogalerie: Die neuen Apps für Windows Phone 7

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten