EnterpriseNetzwerkeSicherheitSoftware

C++ Update fühlt sich wie eine neuen Sprache an

0 0 Keine Kommentare

Acht Jahre lang wurde an einer Neuauflage von C++ entwickelt. Jetzt könnte zum Jahresende das Update auf “C++ 2011″ fertig werden.

Bjarne Strousturup: Der neue Entwurf von C++ "fühlt sich an wie eine neue Sprache". Quelle: Bjarne Strousturup
Bjarne Strousturup: Der neue Entwurf von C++ “fühlt sich an wie eine neue Sprache”. Quelle: Bjarne Strousturup

Das ISO-Komitee hat jetzt die finalen Entwürfe für die neue Version von C++ verabschiedet. Jetzt muss noch die ISO/IEC Information Technology Task Force (ITTF) den Final Draft International Standard (FDIS) prüfen, und sofern keine weiteren Einwände vorhanden sind, den Draft, der derzeit noch als C++0x geführt wird, als C++ 2011 veröffentlichen.

“Wir haben deutlich länger gebraucht, als ursprünglich geplant” schreibt Herb Sutter, Microsoft-Architekt und Chairmen des Standard-Komitees in einem Blog. Das habe zum einen an dem ambitionierten Featureset gelegen, aber auch an dem hohen Qualitätsanspruch.

1979 hatte Bjarne Strousturup die erste Erweiterung der Programmiersprache C unter dem Namen C++ veröffentlicht und inzwischen ist die Sprache nach Java und C die wichtigste Programmiersprache weltweit.

Und auch Stroustrup, der ‘Schöpfer’ der Sprache, ist mit dem Ergebnis des Entwurfs für den zweiten Standard für C++ zufrieden, wie er in den FAQs zu dem Draft erklärt : “C++0x fühlt sich an wie eine neue Sprache: Die einzelnen Teile passen jetzt viel besser zusammen und ich finde auch den Higher-Level Style der Programmierung viel natürlicher und effizienter als je zuvor.”

Bereits heute werden einige Features des Drafts in Compiler und Library-Extensions in Visual Studio und der GNU Compiler Collection unterstützt.