Windows 8: Ribbon statt Toolbar?

BetriebssystemEnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Möglicherweise setzt Microsoft in Windows 8 vermehrt auf Ribbons in der Nutzerschnittstelle des Betriebssystems.

Scheinbar experimentiert Microsoft mit einem neuen User Interface, das vermehrt auf Ribbons setzt und damit die traditionelle Toolbar ‘File, Edit, View’ ersetzt. Das geht zumindest aus einem Screenshot der neuen Windows-Version hervor. Daher könnte es auch sein, dass das gezeigte Feature nicht in der finalen Version erhalten bleibt.

Quelle: ZDNet.com
Dieser Screenshot zeigt das neue Ribbon-Konzept, das aktuell in Windows 8 verwendet wird. Quelle: ZDNet.com

Ganz aus der Luft gegriffen ist diese Vermutung jedoch nicht, denn in einigen Microsoft-Programmen wie Office 2007 und 2010, Wordpad und Paint sind diese Ribbons bereits heute Realität. Laut Wikipedia ist ein Ribbon, ein Band, (deutsch Multifunktionsleiste) ein Bedienkonzept, das Symbolleiste und Menüsteuerung verbindet.

Ein Ribbon soll nicht nur verschiedene Menüoptionen unter einen Hut bringen, sondern soll auch dem Anwender von Tablet-PCs oder anderen Touchscreen-fähigen Geräten die Bedienung erleichtern. Daher könnte Windows 8 auch auf Tablet-PCs abzielen.

In dem aktuellen Build, der Gerüchten zufolge bereits an die Hersteller verschickt wurde, lässt sich das Ribbon-Feature offenbar noch deaktivieren.

Fotogalerie: So funktioniert Windows Intune

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen