Alle neuen Funktionen von Windows 8 auf einen Blick

BetriebssystemEnterpriseSoftwareWorkspace

Wie aus einem tropfenden Wasserhahn werden stetig neue Informationen und Funktionen über den Windows-7-Nachfolger bekannt.

Vom Blogger bis hin zu großen Zeitungen reichen die Informationsquellen, die neue Kunde über Windows 8 verbreiten. Von Microsoft selbst gibt es hingegen dazu vergleichsweise wenig. Die Informationen stammen aus geleakten Windows-8-Versionen und größtenteils aus Screenshots.

Wir wollen in diesem Artikel alle neuen Features, die bislang bekannt sind zusammenfassen und so weit wie möglich auch bebildern. Man kann sich auf diese Weise einen Überblick verschaffen, was das neue Betriebssystem bietet, jedoch sind die wenigsten dieser Features und Funktionen auch durch Microsoft bestätigt. Daher könnten sich im finalen Feature-Set noch Änderungen ergeben.

Fotogalerie: Windows 8 - alle neuen Funktionen

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Der neue Welcome-Screen

‘Metro UI’, die Nutzerschnittstelle aus Windows Phone 7, wurde jetzt auch in aktuellen Builds von Windows 8 gesichtet. Auch ein neues Default-Wallpaper ist jetzt aufgetaucht.

Der Task Manager ‘Modern’

Auch ein neuer Taskmanager wird zu Windows 8 gehören. Er zeigt Programme und systemkritische Anwendungen in einer neuen Weise. Der neue Task Manager setzt wie andere Funktionen in Windows 8 ebenfalls auf das Bedienelement Ribbon. Daneben bietet der neue Manager auch eine Ansicht, für die Nutzer, die gerne mehrere Hardware-Informationen im Blick haben.

Portable Workspaces

Mit diesem Feature lässt sich Windows 8 sozusagen auf einen USB-Stick packen. Es scheint sich jedoch um eine Funktion zu handeln, die den großen Enterprise-Versionen vorbehalten ist. Zudem muss der externe Speicher mindestens 16 GB Kapazität mitbringen.

Aero Auto-Farbe

Dieses Feature reagiert auf die dominanteste Farbe in einem Windows Wallpaper. In abgeschwächter Form gibt es das bereits in Windows 7. Das neue Feature aber ‘reflektiert’ den gesamten Desktop mit Start-Menü und Taskbar.

Hybrid Booting

Hybrid Boot ist eine Mischung aus Ruhezustand und Energiesparmodus. Damit werden wichtige Dateien aus dem Betriebssystem in einen Schlafmodus versetzt, so dass der Anwender schnell wieder Booten kann.

System ‘wiederherstellen’

Mit einem einzigen Knopfdruck kann der Administrator mit dieser Funktion die Default-Einstellungen eines Betriebssystems wieder herstellen. Nutzer-Dateien werden dabei im Hintergrund beibehalten. Es scheint sich um einen einfachen und schnellen Prozess zu handeln. Ein System auf diese Weise wieder herzustellen, dürfte sich damit in wenigen Minuten bewerkstelligen lassen.

Ribbons im Windows Explorer

Wie auch im Task Manager erbt auch der Explorer das Ribbon-Features aus Office 2007 und Office 2010. In Windows 7 gibt es die Ribbons bereits in Wordpad und Paint. Möglicherweise wird sich Microsoft in der finalen Version vollständig von der alten Nutzerführung in Windows verabschieden.

Support für ARM-Architektur macht ein Tablet-fähiges Windows 8

Eine der wenigen offiziellen Informationen über Windows 8 von Microsoft ist die, dass Windows 8 Support für ARM haben wird. Damit könnte Windows 8 auch auf verschiedenen Tablet-PCs laufen, eine Domäne, die bislang Android und iOS vorbehalten ist.

Genuine Center

Ein neues Center hilft bei der Kontrolle und Organisation von Windows-Lizenzen. Neben der eigenen Windows-Lizenz könnte das neue Center vielleicht auch Lizenzen für andere Microsoft-Produkte wie Office abbilden. Ein Nutzer kann dann direkt vom Desktop aus, eine Lizenz erwerben.

Cloud-basierte Roaming Profile

In den vergangenen Tagen wurde auch das Feature Roaming Profiles entdeckt. Bisher ist aber nur klar, dass diese Funktion erlaubt, Nutzer-Einstellungen und Profile über die Cloud auch auf andere Rechner zu übertragen. Noch ist aber nicht klar, ob dabei Windows Live Mesch eine Rolle spielen wird, oder ob Microsoft oder eine andere Technologie zum Einsatz kommen.

Push notifications

Ebenfalls ein Punkt, der auf den Tablet-Einsatz von Windows 8 hinweist, ist die offenbar aus Windows Phone 7 geerbte Funktion einer Push-Funktion, die Inhalte auf den Schirm bringt. Doch dazu ist noch wenig bekannt.

Verbessertes Aufräumen auf der Festplatte

Mit mehr Optionen für den Anwender und auch mit neuen Algorithmen soll Windows 8 deutlich besser auf der Festplatte aufräumen und ausmisten. Temporäre Dateien oder auch der Mülleimer können dank neuer Kategorien besser verwaltet werden.

‘Modern Reader’- Der neue Windows-PDF-Reader

Der auf der AppX-Technologie basierten Modern Reader ist der neue PDF-Reader in Windows. AppX soll eine Brücke zwischen Mobilen- und PC-Anwendungen schlagen. Mit AppX sollen sich mobile Anwendungen leichter auf den Desktop portieren lassen.

Internet Explorer 10

Windows 8 wird vermutlich eine vorinstallierte Version des Internet Explorers haben. Vermutlich wird es sich dabei um den IE10 handeln.

Internet Explorer ‘Immersive’

Für Tablet bietet Windows 8 auch eine neue Nutzeroberfläche mit dem Namen Immersive, die der Phone 7-Version sehr ähnlich sieht. Dazu wird Microsoft auch eine neue Entwickler-Plattform anbieten, die das Programmieren von Anwendungen für verschiedene Formfaktoren erleichtern soll.

SmartScreen Dateifilter

Bislang filtert der SmartScreen lediglich in Windows Live bösartige Links und manipulierte Dateien aus. In Windows 8 sorgt SmartScreen bei Downloads auch mit unterschiedlichen Browsern für sichere Download-Quellen.

Windows App Store

Offenbar will Microsoft auch einen App-Shop für Anwendungen. Vorbild ist hier der App Store für iOS und Mac von Apple. Windows 8 soll offenbar auch einen neuen Shop erhalten. Derzeit heißt der Shop noch ‘Windows App Store’. Bislang künden nur Screenshots von seiner Existenz.

History Vault

History Vault ist sozusagen das Pendant zur Apple Time Machine in Mac OS X. Es soll Nutzern erlauben, ihre Dateien in einem automatisierten Verfahren zu sichern.

Schritt-Für-Schritt-Installation

Windows 8 soll einfach zu verwenden sein und das muss schon bei der Installation anfangen. Ein neuer ‘Wizard’ führt auch noch den blutigsten Beginner durch die Installations-Routine.

ISO Mounting

ISO Images sind Dateien, die exakte alle Codes, Dateien und Ordner einer CD oder DVD widergeben. Windows 8 kann nicht nur diese Images mounten, um diese zu lesen und damit zu arbeiten, sondern man wird diese ISO Images mit Windows 8 auch brennen können. Bislang muss der Anwender hier auf Lösungen Dritter zurückgreifen.

Native-Wake-On-LAN

Ein Rechner im ‘Schlafmodus’ lässt sich mit Windows 8 auch über das LAN aufwecken und starten.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen