Bitkom erweitert Finanz-Check für Mittelständler

Management

Der Branchenverband Bitkom erweitert seinen Finanz-Check für Hightech-Firmen und ruft die Unternehmen zur Teilnahme auf. Nach Angaben des Verbandes werden Aussagekraft und Analysemöglichkeiten der Untersuchung mit zusätzlichen Kennzahlen erhöht.

Heinz-Paul Bonn, Bild: Bitkom
Heinz-Paul Bonn, Bild: Bitkom

Das Angebot richtet sich insbesondere an mittelständische Unternehmen. “Manche Firmen vernachlässigen im gegenwärtigen Aufschwung offenbar ihre Bilanz- und Kostenanalyse”, sagte Bitkom-Vizepräsident Heinz-Paul Bonn. “Unternehmen sollten ihre Finanzsituation jederzeit im Blick haben.”

Hierbei könne der Check zu betriebswirtschaftlichen Leistungskennzahlen (BWLK) helfen, hieß es. Bei einer vergleichenden Analyse wichtiger Kennziffern – von der Eigenkapital-Quote bis zum Cash Flow – würden Stärken und Schwächen der Unternehmen deutlich. Mehrere Kennzahlen wurden in diesem Jahr zusätzlich aufgenommen – etwa zum Auftragsbestand und zum Umsatz pro Vertriebsmitarbeiter.

In der Analyse können die Teilnehmer auch sehen, wie sie innerhalb ihrer Branche abschneiden. “Gerade mittelständische Firmen müssen heute genau wissen, wo sie im Vergleich mit der Konkurrenz stehen”, so Bonn. “Nur so können Details verbessert werden, die einen Vorsprung im Markt bringen.”

Der Check könne den Unternehmen bei Kreditgesprächen mit Banken helfen. “Ohne gründliche Dokumentation von Markt- und Geschäftszahlen gibt es heute kaum Kredite”, sagte Bonn. Kleine und mittelgroße Unternehmen sähen in gestiegenen Anforderungen an Bonitätsnachweise eine Hürde bei der Kreditvergabe. Interessierte Unternehmen können bis zum 20. Mai ihre Teilnahme an der Benchmark-Analyse anmelden.