Facebook-Betrüger locken mit kostenlosem iPad 2

EnterpriseMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeProjekteService-ProviderSicherheitSoziale Netze

Vom vermeintlichen Gruppenadministrator zum Malware-Opfer: So ergeht es aktuell Tausenden Mitgliedern des sozialen Netzwerks Facebook. Wie der Virenschutzexperte BitDefender mitteilte, ist eine neue Betrugswelle im Umlauf.

Dabei wird einem User sowohl über das Facebook-eigene Benachrichtigungssystem als auch per E-Mail gemeldet, dass er zum Administrator einer Gruppenseite ernannt worden sei. Sobald der Nutzer die Benachrichtigung über seine angebliche Admin-Position anklickt, wird er auf eine gefälschte und mit Malware verseuchte Facebook-Seite weitergeleitet, die ihn auffordert, seine E-Mail-Adresse sowie seine Anschrift einzugeben.

Der Köder der Malware-Autoren ist die Aussicht auf ein Apple iPad 2: Denn die Website lockt den User damit, dass er angeblich einen von 10.000 Tablet-PCs erhält. “Dieser Angriff ist sowohl sehr aggressiv als auch effizient, denn er nutzt zwei Facebook-spezifische Mechanismen, die ihm eine hohe Sichtbarkeit garantieren: die Benachrichtigungen und direkte E-Mails”, sagte Catalin Cosoi, Head of BitDefender Online Threats Lab. “Die Social-Engineering-Elemente sind zum einen die Neugier der User, warum sie zu Page-Admins ernannt wurden, und zum anderen der iPad-Köder.”

BitDefender warnt Facebook-User davor, persönliche Daten über die gefälschte Webseite preiszugeben. Zudem empfiehlt der Anti-Malware-Spezialist, die Position als Gruppen-Administrator rückgängig zu machen. Online steht dafür eine Anleitung zur Verfügung.