Hacker attackieren täglich das Netz der Bundesregierung

E-GovernmentManagementÖffentlicher SektorProjekteRegulierungSicherheit

Haben Behörden anderer Regierungen jemals versucht Rechnersysteme in Deutschland auszuspähen? Das wollte die Bundestagsfraktion der Linken kürzlich in einer “Kleinen Anfrage” von der Bundesregierung wissen. Die Antwort gewährt interessante Einblicke.

In der kleinen Anfrage der Linken erkundigt sich die Partei unter anderem, ob Behörden anderer Regierungen jemals versucht haben, “die Kommunikation von Rechnersystemen in Deutschland oder auf den Geräten befindliche Inhalte oder Passwörter durch den Einsatz von Software auszuspähen”.

Die Antwort ist eindeutig und beruht auf Erkenntnissen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik. Demnach werden “durchschnittlich fünf gezielte Angriffe täglich auf Personen als Nutzer des Regierungsnetzes detektiert und abgewehrt”.

“Gleichwohl ist eine nachrichtendienstliche Steuerung oder zumindest Beteiligung staatlicher Stellen angesichts der ausgewählten Ziele und der angewandten Methoden in vielen Fällen wahrscheinlich”, heißt es in der Antwort der Bundesregierung weiter.