Deutschland ist sicherste Surf-Region im Web

EnterpriseSicherheit

Wer von Deutschland aus im World Wide Web unterwegs ist, ist vergleichsweise sicher unterwegs. Diesen Schluss haben die Sicherheitsexperten von Kaspersky aus ihrem jüngsten Malware-Report gezogen. Nutzer in Russland und dem Oman sind dagegen dem größten Infektionsrisiko ausgesetzt.

Kaspersky Lab hat nach eigenen Angaben im ersten Quartal des Jahres über 254 Millionen Malware-Angriffe aus dem Web blockiert. Die überwältigende Mehrheit, nämlich 89 Prozent, kamen dabei aus zehn Ländern.

Unangefochten an erster Stelle dieser Liste stehen die USA. Zwischen Januar und März dieses Jahres wuchs der Anteil der bösartigen Webseiten aus den USA um 1,7 Prozentpunkte. Dabei ist der Großteil des gefährlichen Inhalts auf legalen Webseiten zu finden, die von Hackern manipuliert wurden.

Die Anzahl der Webseiten mit schädlichem Inhalt aus China und Deutschland hat gleichzeitig abgenommen. Aus beiden Ländern meldeten die Experten rund 3,3 Prozent weniger Webattacken als noch im Jahr 2010.

Nutzer in Russland und dem Oman waren dem größten Infektionsrisiko im Internet ausgesetzt. Nahezu jeder zweite Computer (49 Prozent) in diesen beiden Ländern stellte in den ersten drei Monaten des Jahres das Ziel einer Webattacke dar. Zu den Ländern mit einem ähnlich hohen Risiko zählten der Irak, Weißrussland, Armenien, Aserbaidschan und Kasachstan.

“Japan, Deutschland, Serbien, Tschechien und Luxemburg zeichneten sich hingegen als die Länder mit dem sichersten Surf-Erlebnis im Internet aus”, heißt es in einer Mitteilung von Kaspersky.

Fotogalerie: Die schönsten Computer-Viren

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten