“Toyota Friend”: Soziales Netzwerk für Autos

EnterpriseMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeSoziale Netze

Der japanische Autobauer Toyota hat eine strategische Allianz mit dem Cloud-Anbieter Salesforec.com geschlossen. Im Mittelpunkt steht der Aufbau eines sozialen Netzwerks namens “Toyota Friend”. Das Netzwerk soll Kunden mit ihren Autos, ihren Händlern und Toyota verbinden. Auch “chatten” mit dem Auto soll möglich sein.

Geht es nach den Plänen von Toyota und Salesforce.com sollen Autofahrer demnächst mit ihrem Fahrzeug chatten können. Jedes Auto bekommt dazu ein eigenes Profil und kann Nachrichten verschicken – beispielsweise auf das Smartphone oder den Tablet-PC seines Besitzers.

Toyota Friend soll ein soziales Netzwerk für Autos werden. Quelle: Toyota.
Toyota Friend soll ein soziales Netzwerk für Autos werden. Quelle: Toyota.

Stellt sich die Frage, was das Auto seinem Fahrer mitteilen wollen könnte. Dass die Batterie geladen werden muss, zum Beispiel, sagt Toyota. Und wann dafür der günstigste Zeitpunkt ist. Das gleiche gilt für anstehende Wartungstermine. Händler könnten über das System aus der Ferne zudem eine erste Inspektion vornehmen. Bereits im kommenden Jahr soll “Toyota Friend” an den Start gehen, vorerst nur in Japan.

“Soziale Netzwerke verändern die Art und Weise wie Menschen interagieren und kommunizieren. Das Auto muss sich parallel dazu verändern. Ich fordere von Toyota ständig, noch bessere Autos zu entwickeln. Die Allianz mit Salesforce.com ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung” sagt Toyota- Präsident Akio Toyoda.

“Toyota Friend” basiert auf Salesforce Chatter, einem privaten sozialen Business-Netzwerk. Auf Wunsch soll auch eine Anbindung von Toyota Friend an öffentliche Social-Networking-Dienste wie Twitter und Facebook möglich. So soll es Autofahrern auch möglich sein, “Gespräche” mit ihrem Auto zu führen.

Salesforce.com-CEO Marc Benioff beschreibt dieses Miteinander so: “Ich möchte eine Beziehung zu meinen Auto, genauso wie ich eine Beziehung zu anderen Freunden in sozialen Netzwerke habe.”