Das ist ein Padfone

CloudEnterpriseMobileServerSmartphoneTablet

Es ist nicht leicht auf der Computex – nach der CeBIT die zweitgrößten IT-Messe der Welt – die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Schon gar nicht, wenn es um ein weiteres Gerät für die Tablet-Flut geht. Asus ist dieses Kunststück gelungen. Das “Padfone” ist eine Art Tablet, das ein Smartphone verschluckt hat.

Der Prototyp des Padfone, den Asus auf der Computex in Taipeh zeigte, besteht aus einem 4,3-Zoll-Smartphone und einem 10,1 Zoll großen Tablet-PC. Als Software wird Googles Android zum Einsatz kommen – in welcher Version genau steht noch nicht fest.

Fotogalerie: Was ist eigentlich ein "Padfone"?

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Das Tablet dient lediglich als Dockingstation für das Mobiltelefon. Außer einem Akku besitzt es keine eigenen Komponenten, sondern wird von denen des Smartphones angetrieben. Im Gegenzug kann es das Handy aufladen und dessen 3G-Mobilfunkverbindung sowie die Kamera mitnutzen. Dadurch benötigen Anwender nur noch eine SIM-Karte für Smartphone und Tablet.

Motorola Atrix. Quelle: CBS Interactive.
Motorola Atrix. Quelle: CBS Interactive.

Laut Asus passt sich die Benutzeroberfläche automatisch an die entsprechende Bildschirmgröße an – je nachdem, ob das Smartphone mit dem Tablet verbunden ist oder nicht. Das sei auch bei allen Anwendungen wie Videokonferenzen, Browser oder E-Mail der Fall.

Ganz neu ist die Idee freilich nicht. Das Konzept des Padfones erinnert an Motorolas Smartphone “Atrix”, für das der Hersteller im Januar auf der CES in Las Vegas ein Nettop-Dock vorgestellt hatte. Das Android-Telefon lässt sich hinten in das Gerät samt Volltastatur einstecken, wird aber anders als beim Padfone nicht vollständig umschlossen.

Fotogalerie: Neue Handys von HTC, LG, Motorola, Samsung und Sony Ericsson

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten