Microsoft kauft ERM-Spezialisten

E-GovernmentEnterpriseManagementOffice-AnwendungenRegulierungSoftwareÜbernahme

Microsoft hat die Übernahme des auf Enterprise-Risk-Management-Software (ERM) spezialisierten Anbieters Prodiance angekündigt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. FAQ von Prodiance zufolge will Microsoft seine Produktivitätsanwendungen um Compliance-Funktionen erweitern.

“Microsoft plant, die Technologien in künftige Versionen von Office und Sharepoint zu integrieren”, heißt es auf der Microsoft-Website. Der Zeitplan und die Lizenzbedingungen würden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Derzeit arbeitet das Unternehmen an dem Nachfolger von Office 2010. Es wird erwartet, das Office 15 2013 auf den Markt kommt.

Microsoft verspricht seinen Kunden mehr Sicherheit und eine bessere Kontrolle über kritische Geschäftsdaten in Excel-Tabellen. Zudem will das Unternehmen die Durchsetzung von Richtlinien und die lückenlose Überwachung von Dokumenten erleichtern. Eine automatische Beurteilung von Risiken soll die Gefahr von Materialfehlern, Betrug und Verstöße gegen Vorschriften verringern.

“Prodiance ist ein geschätzter Microsoft-Partner und wird jetzt zu einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft”, schreibt Albert Chew, Senior Product Manager für Office bei Microsoft, im Office-Blog. Zu den Kunden von Prodiance zählten mehr als 100 Fortune-2000-Unternehmen, darunter führende Computer-Hersteller, Versicherer und vier der fünf größten Finanzdienstleister der Welt.

Prodiance erklärte, es werde laufende Support-Vereinbarungen mit seinen Kunden erfüllen. “Nach Ablauf der Verträge wird es neue Angebote von Microsoft geben, um den Support für Prodiance-Technologien sicherzustellen”, so das Unternehmen.