Google gratuliert Les Paul zum 96ten

Enterprise

Google Doodle ist immer für eine Überraschung gut. Heute konnte man zu Ehren des ‘Vaters der E-Gitarre’ auf Google selbst ein wenig ‘herumnudeln’.

Lester William Polfus, auch bekannt als Les Paul, war bis zu seinem Tod aktiver Musiker und stand, wie hier 2008 in New York auf der Bühne. Quelle: Arnoldius
Lester William Polfus, auch bekannt als Les Paul, war bis zu seinem Tod aktiver Musiker und stand, wie hier 2008 in New York auf der Bühne. Quelle: Arnoldius

Wie viele Büros werden wohl gerade von unryhthmischem Gitarren-Klang beschallt. Jeder, der heute auf die Google-Startseite geht, bekommt nämlich verschiedene Gitarrenseiten präsentiert. Fährt man mit der Maus darüber, ertönt ein Ton, wie man ihn von einer ‘Les Paul’ erwartet. Man kann die Seiten auch über das Keybord ‘schlagen’, indem man das kleine Tastatursymbol anklickt.

Google hat dieses Design zu Ehren von Lester William Polsfuss auf die Startseite gehoben, der am 9. Juni 1915 in Waukesha, Wisconsin, das Licht der Welt erblickte. Besser bekannt als ist er jedoch als Les Paul. Unter diesem Namen hatte er sogar als Musiker einen Nummer-Eins-Hit.

Berühmt wurde er jedoch für seine Solibody-Gitarrenkonstruktion, die das Bild der E-Gitarre bis heute prägt, und für das man ihm zunächst wenig Verständnis entgegenbrachte. Der Hersteller Gibson, dem er die neue Konstruktion anbot, übernahm Pauls Entwicklung erst Jahre später.

Die ersten Google-Nutzer haben sich bereits auf Youtube mit einem Google-Les-Paul-Doodle-Nudel verewigt. So Berühmt wie das 2009 verstorbene Vorbild werden sie damit wohl nicht werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen