Fördergeld für SkySQL

Big DataData & StorageDatenbankEnterpriseManagementNetzwerkeProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Der finnische MySQL-Dienstleister SkySQL hat Fördergelder in Höhe von 250.000 Euro und ein Darlehen über 600.000 Euro erhalten. Geldgeber ist die Agentur Tekes – ein öffentlicher Förderer für Forschung, Entwicklung und Innovation in Finnland.

Man werde den Zuschuss für die MySQL-Datenbank-bezogene Forschung und Entwicklung verwenden, teilte SkySQL mit. Das Geld solle den “Übergang von einer Service-Firma zu einem Produkt-Unternehmen” beschleunigen.

“Der Zuschuss wird es uns ermöglichen, neue Produkte zu entwickeln, die es Kunden erleichtern, mehr aus ihren Investitionen in die MySQL-Datenbank zu machen”, sagte Kaj Arnö, Executive Vice President Produkte bei SkySQL. SkySQL entwickle sich zum Zentrum der Innovation für Technologien und Services rund um die MySQL-Datenbank.

“Dieses Fördergeld basiert auf einer natürlichen Auslese aufgrund der Geschäftsstrategie von SkySQL”, meinte Minna Andersson, Senior Business Adviser bei Tekes. “Im Rahmen unserer Strategie finanzieren wir Vorreiter sowie Unternehmen mit reizvollen und viel versprechenden Projekten. Um deren Wachstum zu beschleunigen, konzentrieren wir uns auf KMUs, die sich, wie SkySQL, internationales Wachstum auf ihre Fahnen geschrieben haben.”

SkySQL setzt die Reihe von Tekes in Finnland geförderten Unternehmen fort. Dazu zählen Firmen, die erst kürzlich gegründet wurden, wie Supercell, Rightware und Rovio (“Angry Birds”), aber auch etablierte Unternehmen wie Nokia. silicon.de sprach am 11. April 2011 mit Arnö:


[itframe url=184]