Nokia-Chef zeigt erstes Windows-Handy

EnterpriseMobileSmartphone

Nokia-CEO Stephen Elop hat auf der Nokia Connection Singapur das erste Smartphone mit Windows Phone 7 präsentiert. Zwar bat er die Anwesenden zu Beginn, die Kameras einzustecken, nahm aber angesichts der niedrigen Sicherheitsvorkehrungen letztlich in Kauf, dass die Informationen ins Internet gelangen. Sie wurden vom ungarischen Blog Technet.hu veröffentlicht.

Das als “Sea Ray” bezeichnete Gerät erinnert optisch stark an das vor wenigen Tagen vorgestellte Meego-Smartphone N9. Es bietet eine leicht gebogene Scheibe aus Gorillaglas und eine 8-Megapixel-Kamera mit Carl-Zeiss-Optik. Wie in den Windows-Phone-7-Spezifikationen vorgeschrieben, verfügt das Gerät über einen Hardware-Button für das Auslösen der Kamera.

Spekulationen gibt es derzeit um die übrigen Tasten: Während der Präsentation auf einem Beamer war der untere Teil, wo bei einem Windows Phone normalerweise die Buttons Zurück, Home und Bing sitzen, abgeschnitten. Einige Quellen gehen davon aus, dass sie als Softtasten realisiert werden. Davon gibt es einige Screenshots im Internet, deren Echtheit aber nicht geklärt ist. Für diese Variante würde sprechen, dass das N9 einen 854-mal-480-Pixel-Screen hat, Microsoft derzeit aber nur 800 mal 480 Pixel erlaubt.

Auf dem gezeigten Gerät lief die nächste Generation von Windows Phone, bislang unter dem Namen Mango bekannt. Es soll mit einigen zusätzlichen Anwendungen ausgeliefert werden, beispielsweise zur Navigation. Elop betonte, dass Sea Ray eines von mehreren Windows Phones sei, an denen Nokia derzeit arbeitet. Erste Geräte sollen noch 2011 auf den Markt kommen.

Fotogalerie: Das ist Nokias erstes MeeGo-Smartphone

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten