Twitter-Gründer will nicht “im Weg stehen”

EnterpriseManagementSicherheit

Vor etwa fünf Jahren hat Isaac Stone, genannt Biz, den Microblogging-Dienst Twitter mitgegründet. Jetzt kehrt er dem Unternehmen den Rücken.

Der 37-jährige Stone erklärte in seinem Blog, dass er sich noch einmal mit einem zwischenzeitlich zum Erliegen gekommenen Projekt versuchen will.

Er wolle noch “viele Jahre” für Twitter tätig sein. Derzeit scheint es für ihn jedoch am geeignetsten zu sein, der Twitter-Belegschaft und dem Management-Team “nicht im Weg zu stehen”, solange es für ihn hier keine spezifische Aufgabe gebe.

Mit der Obvious Corporation will er zusammen mit dem Twitter-Mitgründer Evan Williams und dem Twitter-Produktmanager Jason Goldman neue Projekte auf die Beine stellen. Obvious ist auch das Unternehmen das hinter der Twitter-Gründung steht.

In der jüngsten Vergangenheit des verbreiteten Microblogging-Dienstes hat es einige Wechsel in der Führungsebene gegeben. Im zurückliegenden Herbst hat Williams den CEO-Posten an Dick Costolo übergeben. Im März übernahm der dritte Twitter-Gründer und ehemalige Twitter-CEO Jack Dorsey die Aufgaben als Chef der Produktentwicklung in Europa und Asien und Executive Chairman.

Nach wie vor kann Twitter nicht im gleichen Maße wie andere Portale aus seiner Beliebtheit Kapital schlagen. Schätzungen zufolge wird Twitter 2011 rund 150 Millionen Dollar umsetzen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen