Chrome erreicht 20 Prozent Marktanteil

BrowserChromebookEnterpriseManagementSoftwareWorkspace

Zum ersten Mal erreicht Googles Browser-Alternative im Juni einen Marktanteil von über 20 Prozent. In einigen Ländern überholt Chrome bereits den Firefox.

Das meldet der Marktbeobachter Statcounter. Laut den Zahlen des auf die Verbreitung von Browsern spezialisierten Unternehmens knackt der Google-Browser zum ersten Mal weltweit die wichtige Marke von 20 Prozent.

Fotogalerie: Machen Sie sich Chrome gefügig

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Chrome ist in der weltweiten Betrachtung hinter Microsofts Internet Explorer und Firefox der am drittstärksten verbreitete Browser.

Laut Statcounter kommt der Microsoft-Browser auf 43,58 Prozent und Firefox auf 28,34 Prozent. Apples Safari wird von 5,1 Prozent verwendet und mit Opera surfen 1,7 Prozent. Die Verbreitung der Browser variiert in den einzelnen Ländern sehr stark. So ist beispielsweise in Deutschland der Firefox mit knapp 56 Prozent klar der Markführer. Chrome hingegen erreicht hier rund 11 Prozent und folgt auf den Internet Explorer, der rund 24 Prozent Marktanteil erreicht.

Ganz unbestritten sind diese Zahlen allerdings nicht. Der Marktforscher Netmarketshare etwa bescheinigt Chrome im Juni nur 13,1 Prozent. Der Internet Explorer kommt demnach auf 53,7 und der Firefox auf 21,7 Prozent. Netmarketshare hat die Zugriffe von 160 Millionen Besuchern untersucht. Statcounter hingegen hat insgesamt 15 Milliarden Zugriffe auf insgesamt drei Millionen Webseiten untersucht. Durch diese unterschiedlichen Analysemethoden erklären sich auch die variierenden Zahlen. Unbestritten ist jedoch, dass Chrome seit dem Start 2008 rapide wächst. Und dieser Trend scheint ungebrochen.

Laut Statcounter ist der Firefox in Deutschland klarer Marktführer. Quelle: Statcounter
Laut Statcounter ist der Firefox in Deutschland klarer Marktführer. Quelle: Statcounter

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen