Trauer um Kaperskys Europachef Andreas Lamm

EnterpriseManagement

Der Geschäftsführer für Westeuropa bei Kaspersky Lab, Andreas Lamm, ist tot. Wie es im Nachruf des Unternehmens heißt, starb Lamm am vergangenen Samstag nach langer schwerer Krankheit in einer Regensburger Klinik. Lamm wurde 45 Jahre alt.

2003 hatte Andreas Lamm die deutsche Niederlassung von Kaspersky Lab bei Ingolstadt gegründet und in wenigen Jahren vom Ein-Mann-Betrieb zum Marktführer im deutschsprachigen Retail-Markt ausgebaut. Innerhalb weniger Jahre wuchs das Unternehmen auf heute 150 Mitarbeiter.

Im Jahr 2008 übernahm er die europäische Geschäftsführung und trieb die geografische Expansion von Kaspersky Lab voran. Unter seiner Leitung wurden unter anderen neue Filialen in Schweden, Italien und Spanien gegründet. Als Pionier im Unternehmen arbeitete er auch sehr eng mit den Firmengründern Natalya und Eugene Kaspersky zusammen, zuletzt auch als Member of the Board der Kaspersky-Lab-Gruppe.

“Jeder, der mit Andreas Lamm zusammenarbeiten durfte, schätzte ihn nicht nur als Kollegen und Vorgesetzten, sondern vor allem auch als Mensch und Mentor: In der Sache kompetent und immer bereit, Unterstützung und Hilfestellung zu geben, selbstsicher ohne einen Funken Eitelkeit sowie ein hervorragender Zuhörer und Stratege”, heißt es im Nachruf von Kaspersky Lab. “Alle Kolleginnen und Kollegen werden sich nicht als Chef, sondern als Freund an ihn erinnern.”