Weltrekord im iPad-Tippen

Enterprise

Schon einige Monate vor der neuen Tastatur des iOS 5 wurde der Weltrekord im Tippen mit Apples iPad gebrochen.

Georgiens Präsidentensohn hat den neuen Rekord im Tippen auf dem iPad aufgestellt. Quelle: Apple
Georgiens Präsidentensohn hat den neuen Rekord im Tippen auf dem iPad aufgestellt. Quelle: Apple

Der neue Rekordhalter ist der 15-jährige Sohn des georgischen Präsidenten Micheil Saakaschwili. Er hat das englische Alphabet von ‘A’ bis ‘Z’ innerhalb von 5,26 Sekunden in das Gerät gehämmert. Den bestehenden Rekord stellte im Juni vergangenen Jahres Charlie Joseph McDonnell mit 6,31 Sekunden auf.

Der Sender Foxnews berichtet, dass sich Saakaschwili “monatelang vorbereitet” hat, um innerhalb von gut 5 Sekunden das Alphabet zu tippen. Im Vergleich mit einer herkömmlichen Tastatur kann der Rekord allerdings nicht mithalten. Sudhakar Raju hatte in diesem Februar den Rekord mit 3,52 Sekunden aufgestellt.

Leider gibt es derzeit noch keinen Vergleichsrekord für das iPhone, wo die einzelnen Tasten weitaus enger zusammenstehen. Für den Text “The razor-toothed piranhas of the genera Serrasalmus and Pygocentrus are the most ferocious freshwater fish in the world. In reality they seldom attack a human” wurde mit einem Samsung Galxy S 25,94 Sekunden benötigt. Inoffiziell wurde der Rekord aber bereits von dem Gumball Tech-Autoren Brian Sweet gebrochen, der dafür weniger als 22 Sekunden brauchte. Belegt ist das mit einem Video.

Nachdem aber Apple mit iOS 5 ein Feature einführt, mit dem man das Keyboard teilen kann, könnte der Rekord von Saakaschwili schon bald gebrochen werden. Apple will damit sicherstellen, dass man während man das Gerät hält mit den Daumen besser tippen kann.

Übrigens, besagter Sweet hat wieder zugeschlagen – und hat das Alphabet auf dem iPad in rund 3,2 Sekunden eingetippt. Sweet erklärte, dass es am schnellsten geht, wenn er im Stehen schreibt. Einen Nachweis für diesen Rekord ist er bislang schuldig geblieben.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen