Ab August mehr Werbung auf Twitter

EnterpriseManagement

Twitter-Nutzer müssen sich ab August auf mehr Werbeeinblendungen einstellen. Die Anzeigen sollen im Nachrichtenstrom des Nutzers – also die Timeline – erscheinen. Nach einem Bericht von All Things Digital erscheint das neue Anzeigenprodukt namens “Promoted Tweets to Followers” Anfang August.

Twitter setzte damit Pläne um, die bereits seit mehr als einem Jahr diskutiert werden. Werbetreibende sollen die Möglichkeit erhalten, Anzeigen direkt denjenigen Nutzern zu präsentieren, die beispielsweise einer bestimmten Marke oder einem Unternehmen folgen. Die Anzeigen erscheinen, sobald sich ein Anwender bei Twitter anmeldet.

Zwar gibt es das Konzept der “Promoted Tweets” seit rund einem Jahr. Viele Nutzer bekommen diese Anzeigen – die sich wie normale Twitter-Nachrichten verhalten – jedoch gar nicht zu Gesicht, weil sie nur dann eingeblendet werden, wenn nach einem bestimmten Begriff gesucht wird. Laut All Things Digital hat sich daraus ein Problem für Twitter-CEO Dick Costolo und sein Verkaufsteam ergeben, da Nutzer die Twitter-Suche anders verwenden als beispielsweise eine Suchmaschine wie Google.

“Promoted Tweets to Followers” würden dabei helfen, dieses Problem zu lösen. Zum einen könnten Unternehmen Nachrichten direkt an die Nutzer verschicken, die schon Interesse an ihrer Marke gezeigt haben. Zum anderen wäre sichergestellt, dass die Anzeigen auch gesehen werden, denn sie landen als oberster Eintrag in der Timeline. Danach wandern sie allerdings, wie jeder andere Tweet, nach unten.

Twitter geht bei der Einführung der neuen Anzeigen sehr vorsichtig vor. Nach Informationen von All Things Digital begrenzt es die Zahl der Anzeigen, die Nutzer sehen können. Zudem sei geplant, die Zahl später auch anhand von Rückmeldungen der Anwender anzupassen. Nach jüngsten Schätzungen soll Twitter inzwischen sieben Milliarden Dollar wert sein.