Apple verliert offenbar Chef-Patentanwalt

Management

Apple verliert offenbar einen entscheidenden Mitarbeiter: Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters verlässt Chef-Patentanwalt Richard Lutton Jr. das Unternehmen. Der Rückzug käme zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt: Apple ist aktuell in mehrere große Patentverfahren verstrickt.

Die Nachrichtenagentur beruft sich auf eine mit der Situation vertraute Quelle. Warum Lutton gehen will, bleibt jedoch offen. Vieles deutet jedoch darauf hin, dass die Änderung in Apples Patentrechtabteilung schon so gut wie vollzogen ist.

So scheint der Nachfolger schon festzustehen. Es soll sich um den ehemaligen HP-Berater BJ Watrous handeln. Laut seiner LinkedIn-Seite ist Watrous schon jetzt “Vizepräsident und leitender Patentanwalt bei Apple”.

Den größten Patentstreit liefert sich Apple aktuell mit Samsung. Erst kürzlich hat Apple zudem einen Patentstreit mit HTC ausgeweitet und auch hier eine Beschwerde bei der US-Außenhandelsbehörde ITC eingereicht. Sie richtet sich gegen “tragbare elektronische Geräte und zugehörige Software”, wie aus einer Notiz auf der Website der Behörde hervorgeht.