Google warnt Nutzer vor Malware-Infektion

EnterpriseSicherheit

Google will die Nutzer der Suchmaschine künftig besser vor einer möglichen Infektion mit Malware schützen. Der Konzern kündigte an, dass die Suchergebnisse künftig Warnhinweise enthalten, wenn eine Malware-Infektion des PCs eines Nutzers wahrscheinlich scheint.

“Wir haben kürzlich ungewöhnlichen Suchverkehr während einer Routine-Wartungsmaßnahme in einem unserer Rechenzentren gefunden”, begründet Damian Menscher im Google-Blog das neue Feature. “Durch einen Austausch mit Sicherheitsspezialisten aus verschiedenen Firmen, von denen solcher Traffic kam, haben wir festgestellt, dass die das Problem auslösenden Computer mit einer bestimmten Art bösartiger Software oder ‘Malware’ infiziert sind.”

Googles Suche dient jetzt auch als Erkennungsdienst für eine bestimmte Sorte Malware. Quelle: CBS Interactive.
Googles Suche dient jetzt auch als Erkennungsdienst für eine bestimmte Sorte Malware. Quelle: CBS Interactive.

Diese Malware gefährdet nur Windows-Systeme, schreibt Google-Experte Matt Cutts in einem Beitrag bei Google+. Als Test könne man nun nach einem beliebigen Wort bei Google suchen, schreibt er. Der Anwender greift dabei über die Proxy-Server auf Google zu, Google bemerkt dies und zeigt eine große, gelb unterlegte Warnung über den Suchergebnissen an. Dort steht, dass der zugreifende Rechner aller Wahrscheinlichkeit nach infiziert ist.

“Wir hoffen, dass wir durch diese Maßnahmen den Betroffenen helfen können, ihre Antivirensoftware zu aktualisieren und die Infektion zu beheben”, schreibt Menscher. Im Help Center von Google finden sich auch Tipps, wie man Systeme auf Malware-Befall untersucht und wie sich Schadprogramme entfernen lassen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen