Microsoft verteilt “Mango” an Smartphone-Hersteller

BetriebssystemE-GovernmentEnterpriseManagementMobileProjekteRegulierungSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Mit der neuen Version von Windows Phone 7 erweitert Microsoft das Betriebssystem um Multitasking-Funktionen. Derzeit geht die Version ‘Release to Manufacture’ (RTM) an die Hersteller.

Die Entwicklung des Updates für das Mobilbetriebssystem Windows Phone 7 hat Microsoft inzwischen abgeschlossen. Herstellern steht die RTM-Version (Release to Manufacture) ab sofort für Tests zur Verfügung. Damit ist der letzte Meilenstein erreicht, bevor das als “Mango” betitelte Update mit neuen Smartphones oder direkt an vorhandene Nutzer ausgeliefert werden kann.

“Wir haben den Punkt des Entwicklungsprozesses erreicht, an dem wir den Code an unsere Handypartner und Mobilfunkbetreiber weitergeben, damit sie Mango an einzelnen Geräte und Netzwerkkonfigurationen anpassen können”, schreibt Terry Myerson, Corporate Vice President des Bereichs Windows Phone Engineering, in einem Blog. Das Windows-Phone-Team wende sich demnach nun dem Update-Prozess zu und mit dem Herbst werde die neue Version dann auch zu den Anwendern kommen.

Mango enthält rund 500 neue Funktionen, darunter eine für das OS optimierte Version des Internet Explorer 9, eine tiefere Twitter-Integration, Multitasking für Anwendungen von Drittanbietern und neue Bing-Suchfunktionen. Mit Gruppen-Funktionen und dem Feature Threads vereinfacht Microsoft außerdem die Kommunikation über das mobile Betriebssystem. Threads sorgt dafür, dass ein Nutzer in einem Gespräch zwischen SMS, Chat, Messenger oder auch Facebook hin und her wechseln kann. Außerdem ist Support für den Microsoft-Online-Speicher Skydrive geplant. Ebenfalls neu ist App Connect, das auch Anwendungen in Suchergebnisse einbezieht.

Local Scout ist eine Geodaten-basierte Anwendung, die Suchergebnisse mit den Standortdaten des Nutzers abgleicht und zum Beispiel Restaurants und Geschäfte in der näheren Umgebung empfiehlt. Das Feature Quick Cards zeigt hingegen relevante Informationen zu Produkten, Filmen oder Events an.

Es ist die erste große Aktualisierung für Windows Phone 7 seit der Veröffentlichung des Updates NoDo im März, das Copy-and-Paste brachte und die Suchfunktion im Windows Phone Marketplace verbesserte. Microsoft sieht das Release jedoch nicht als neue Version seines Mobilbetriebssystems an. Dennoch dürfte Redmond an dieses Release einige Erwartungen knüpfen. Denn bislang ist die Palette der Smartphones, die mit Windows-Phone geliefert werden, eher klein. Aber noch in diesem Jahr will Microsoft mit Acer, Fujitsu und ZTE Modelle mit Windows Phone 7 auf den Markt bringen. Möglicherweise wird auch Nokia ein erstes Modell mit Mango veröffentlichen. Allerdings gibt es für dieses Gerücht derzeit noch keine offizielle Bestätigung von Microsoft.

Entwicklern steht seit Ende Juni eine Beta von Windows Phone 7 “Mango” zur Verfügung. Zudem verteilte Microsoft eine zweite Beta des Windows Phone SDK, die die Entwicklung von Anwendungen für das Mango-Update ermöglicht.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen