Bericht: iPhone 5 bei ersten Mobilfunkbetreibern

EnterpriseMobile

Bei den ersten Mobilfunkbetreibern gehen in diesen Tagen offenbar hochgeheime Pakete ein. Darin enthalten: Testmodell des iPhone 5. Nach einem Bericht der britischen Zeitung The Guardian, sollen die Carrier mit Hilfe der Geräte Netzwerkkompatibilität und Stabilität testen. Alles unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen.

So sollen nur die ranghöchsten und vertrauenswürdigsten Mitarbeiter der jeweiligen Testlabors die Pakete überhaupt öffnen dürfen, beschreibt die Quelle des Guardian die Vorgänge bei den Mobilfunkanbietern.

Der Bericht ist ein weiterer Hinweis darauf, dass ein Marktstart im September für das iPhone 5 immer wahrscheinlicher wird. Auch Morgan Stanley und Bloomberg gehen beispielsweise ebenso wie Reuters und Gizmodo inzwischen von einem Start im September aus. Allein das Wall Street Journal spricht weiter von einem Release im Oktober. Stimmt der Guardian-Bericht und die Betreiber testen tatsächlich bereits jetzt das iPhone 5, gilt das unter Beobachtern allerdings als ein klarer Hinweis auf einen Starttermin im September.

Unterdessen hat der taiwanesische Zulieferer Petragon nach einem Bericht des Portals Digitimes den Auftrag für die Fertigung von zehn Millionen iPhones erhalten haben. Pegatron ist damit der zweite Original Design Manufacturer (ODM) des Apple-Smartphones, Hinweise darauf hatte es bereits seit einiger Zeit gegeben.

Weil die Bruttomarge beim iPhone relativ gering ausfalle, bemühe sich Pegatron auch um Aufträge für das iPad, das MacBook Air und andere Apple-Produkte. Dazu habe es seine Fertigungskapazitäten bereits erweitert und sein Personal aufgestockt, sagten Digitimes’ Quellen – die übrigens ebenfalls von einem Marktstart des iPhone 5 im September ausgehen.

Fotogalerie: iPhone 5 - Wahrscheinliche Funktionen

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten