Dell packt Hadoop in einen Server

CloudEnterpriseServerSoftware

Big Data: Dell adressiert jetzt mit einem mit “Apache Hadoop” vorkonfigurierten Server Unternehmen mit großen Mengen unstrukturierter Daten.

Dell reagiere mit diesem Angebot auf vielfachen Kundenwunsch, wie der Hersteller bei der Vorstellung des Angebotes mitteilt. Damit trage Dell auch der steigenden Nachfrage nach Apache Hadoop Rechnung.

Zudem würden zahlreiche Dell-Anwender bereits die quelloffene Software nutzen, oder würden entsprechende Projekte planen. Dell sieht in dieser Technologie einen De-Facto-Standard und die Dell Next Generation Compute Solutions Group hat daher die passende Referenzarchitektur entwickelt.

Dafür verwendet Dell verschiedene Hadoop-Technologien von dem Hersteller Cloudera, wie zum Beispiel Cloudera Distribution of Hadoop (CDH) oder die Mangament-Suite Cloudera Enterprise. CHD enthält neben Hadoop selbst unter anderem auch, Pig, HBase, Hive, Hue, Oozie, Sqoop, Whirr und Flume. Ergänzt wird das Bundle mit der Dell-Software Crowbar. Als Betriebssysteme stehen Red Hat Enterprise Linux 5.6 oder 6.0, Suse, Ubuntu oder auch CentOS zur Auswahl. Die Anwender können die Software über Crowbar selbst installieren oder bereits vorinstalliert bestellen.

Als Hardware bietet Dell die PowerEdge-Modelle C2100, C6100 oder C6105, weil diese sich wegen des geringen Strom- und Platzverbrauchs besonders für Multiserver-Deployments eigenen. Laut Referenzarchitektur können zwischen 6 und 720 Server-Nodes über die PowerConnect 6248 Ethernt-Switches zusammengeschalten werden. Dazu bietet Dell auch Training und Support an, womit Unternehmen schnell und mit geringerem Risiko produktiv gehen können, wie es von Dell heißt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen