Anonymous will Facebook am 5. November “töten”

Enterprise

Die Hacker der Aktivistengruppe Anonymous holen offenbar zu einem öffentlichkeitswirksamen Schlag gegen das weltweit größte soziale Netzwerk Facebook aus. In einem pathetischen Video richtet sich Anonymous an die “Bürger dieser Welt”.

Die Videobotschaft dauert knapp drei Minuten und liegt auch in deutscher Fassung vor. Eine weibliche Computerstimme bitte um die Aufmerksamkeit der Zuschauer und warnt insbesondere davor, was Facebook mit Nutzerdaten macht: Das Unternehmen verkaufe Informationen an staatliche Einrichtungen und für den heimlichen Zugriff. So könnten Menschen auf der ganzen Welt ausspioniert werden.

“Alles, was Sie auf Facebook tun, bleibt auf Facebook, unabhängig von Ihren ‘Privatsphäre’-Einstellungen. Auch das Löschen Ihres Kontos ist unmöglich. Auch wenn Sie Ihr Konto ‘löschen’, dann bleiben all Ihre persönlichen Daten auf Facebook und können jederzeit wiederhergestellt werden.”

Auch der Menüpunkt “privat” in den Privatsphäre-Einstellungen sei eine Täuschung. “Facebook weiß mehr über Dich als Deine Familie”. Die Hackeraktivisten sehen sich der Botschaft zufolge selbst als Beschützer der unwissenden Nutzer.

“Denken Sie eine Weile nach und bereiten Sie sich auf einen Tag vor, der in die Geschichte eingehen wird.” Auch ein konkretes Datum wird genannt: Am 5. November soll die “Operation Facebook” starten, offenbar werden dafür noch Helfer gesucht: “Wenn Sie ein Hackeraktivist sind oder nur ein Kerl, der einfach das Recht auf Freiheit und der Informationen schützen will, dann springen Sie auf den Zug auf und töten Facebook zum Wohle der eigenen Privatsphäre.” Details zu einer möglicherweise geplanten Aktion werden nicht genannt.