Intel lädt zum 3D-Spektakel

Enterprise

Gebäude, die sich in riesige Würfel oder in elektrische Leiterbahnen verwandeln, sich in Luft auflösen und wieder neu entstehen. Und das Ganze mit fetziger Musik unterlegt. Das ist die Intel Visibly Smart Experience – eine 3D-Projektion, die ab dem 19. August in vier deutschen Städten zu sehen ist.

Bild: Screenshot
Bild: Screenshot

Intel hat dafür den Lichtkünstler Markos Aristides Kern sowie den DJ Boris Dlugosch und das DJ-Duo Moonbootica engagiert. Im vergangenen Jahr hatte Kern bereits für Wrigley den Fassaden fünf deutscher Städte Leben eingehaucht. “Es geht um den perfekten Moment. Es geht um Gefühle”, sagt er.

Die Termine der Intel Visibly Smart Experience: 19.08. und 20.08. Dresden (Georgentor), 10.09. Berlin (Arena Magazin), 17.09. München (Alte Pinakothek) und 24.09. Hamburg (Planetarium). Die Show dauert jeweils 90 bis 120 Minuten. Eine aufwendig programmierte YouTube-Seite gibt einen Vorgeschmack darauf, was die Besucher des kostenlosen 3D-Spektakels erwartet.