Österreicher sind Weltmeister im Roboter-Segeln

CloudEnterpriseMobileServer

Die Organisatoren der diesjährigen ‘World Robotic Sailing Championship’ (WRSC) haben die Ergebnisse veröffentlicht. Wie im vergangenen Jahr ging der Sieg nach Österreich: an die ‘ASV Roboat‘. Die Österreicher wurden damit zum vierten Mal in Folge Weltmeister im Roboter-Segeln. Die Weltmeisterschaft fand in diesem Jahr erstmals in Lübeck statt.

Roboter-Segelboote sind Modellboote, die über eine besondere Bordelektronik sowie Windsensoren verfügen. Das Boot ermittelt mit GPS seinen Standort und funkt diesen sowie die Angaben der Windsensoren an einen stationären Rechner. Auf diesem Computer kann man den Zielort des Bootes auf einer Karte anklicken. Eine Software berechnet dann, wie das Boot die Segel und das Ruder stellen muss und übermittelt diese Angaben an das Boot.

Fotogalerie: Roboter steuern Segelschiffe

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Die 3,75 Meter lange und 300 Kilogramm schwere ASV Roboat wurde von Forschern der Gesellschaft für innovative Computerwissenschaften (INNOC) entwickelt. Die Technologie der ASV Roboat soll für Forschungszwecke eingesetzt werden. Ein Projekt zur Erforschung von Walen in der Ostsee wurde in Kooperation mit der Oregon State University (USA) bereits umgesetzt. Nach Angaben der Roboat-Entwickler könnten Roboter-Segelboote auch zur CO2-neutralen Frachtbeförderung oder zur Überwachung von entlegenen oder gefährlichen Regionen verwendet werden.