Ausverkauf des HP TouchPad

EnterpriseMobileTabletWorkspace

Als HP das ‘TouchPad’ online für 99 Dollar verkaufte, brachen Webshops zusammen. Auch in Filialen der australischen Elektronikkette Harvey Norman bildeten sich Schlangen, wie man sie von iPad-Verkäufen kennt.

Ausverkauf des HP TouchPad

Bild 1 von 5

0-ig
Mit einem besseren Multitasking und mehr Fokus auf Enterprise-Integration sollte HPs 'TouchPad' dem iPad - zumindest im Unternehmensumfeld - zur Konkurrenz werden. In der vergangenen Woche kam jedoch das Aus für das Betriebssystem WebOS und das TouchPad. Als HP den Tablet dann online für 99 Dollar verkaufte, brachen Webshops in den USA und Deutschland unter der Nachfrage zusammen.